Oppenhoff berät VHV beim Erwerb des Digitaldienstleisters Eucon

Oppenhoff hat die VHV Versicherungen beim Erwerb der Eucon Gruppe beraten. Verkäufer ist der britische Private Equity Fonds HgCapital. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Eucon gilt als digitaler Pionier der Daten- und Prozessintelligenz. Das Unternehmen mit Sitz in Münster/Westf. unterstützt seit mehr als zwei Jahrzehnten Unternehmen in den Branchen Automotive, Versicherungen und Real Estate dabei, ihre Prozesse zu digitalisieren, Datensammlungen gewinnbringend zu nutzen und digitale Geschäftsmodelle umzusetzen. Die Eucon Guppe betreibt u. a. eine globale Datenbank für Autoersatzteile und automatisierte Schadensbearbeitung auf Basis von KI für Versicherer. Das Unternehmen beschäftigt rund 400 Mitarbeiter.

Die VHV Gruppe mit Sitz in Hannover ist ein deutsches Unternehmen für Versicherungen, Vorsorge und Vermögen. VHV ist national und international als Erstversicherer und Rückversicherer tätig.

Das Oppenhoff-Team um Dr. Peter Etzbach (Federführung) umfasste Rolf Koerfer (beide Corporate/M&A), Dr. Markus Rasner (W&I-Versicherung), Dr. Gabriele Fontane (Managementbeteiligung), Dr. Johannes Janning, Sebastian Gutmann, Marcel Markovic (alle Corporate/M&A), Dr. Daniel Dohrn (Kartellrecht), Dr. Marc Hilber, Patrick Schwarze (beide IT), Dr. Gunnar Knorr (W&I-Versicherung, Steuern), Marc Krischer (Steuern), Jörn Kuhn, Annabelle Marceau (beide Arbeitsrecht), Dr. Fee Mäder, Anika Hellmann (beide IP), Dr. Wolfgang Kotzur (Finance) und Marvin Rochner (Immobilien).

Oppenhoff berät regelmäßig führende nationale und internationale Versicherungen, zuletzt etwa Zurich bei der Übernahme des Insurtechs dentolo.

www.oppenhoff.de