Oppenhoff & Partner berät SQS bei Kapitalerhöhung

By on November 29, 2013

Der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität hat 2,618,507 neue Aktien mit einem Nominalwert von € 1 zum Preis von 435 pence per Aktie über den Alternative Investment Markt (AIM) in London bei institutionellen Investoren platziert. Die Platzierung war deutlich überzeichnet und brachte rund £11.4 Millionen vor Kosten ein. Der Erlös soll zur teilweisen Finanzierung der Übernahme von bis zu 52,9 % am indischen Unternehmen Thinksoft verwendet werden.

Ein Team von Oppenhoff & Partner unter Leitung von Dr. Peter Etzbach beriet die SQS AG umfassend bei dieser Transaktion. Das Team umfasste außerdem Dr. Oliver Kessler, Dr. Jerome Friedrich (Frankfurt), Kirsten Scharenberg (Köln) und Stefanie Zugelder (Frankfurt; alle Corporate/Kapitalmarktrecht).

SQS ist der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Köln und beschäftigt rund 2.800 Mitarbeiter. Neben einer starken Präsenz in Deutschland und Großbritannien hat SQS zahlreiche weitere Niederlassungen weltweit und erwirtschaftete 2012 einen Umsatz von 210,1 Millionen Euro. SQS ist das erste deutsche Unternehmen, das ein Primärlisting am AIM (Alternative Investment Market) in London durchführte. Darüber hinaus wird die SQS-Aktie am Open Market der Deutschen Börse in Frankfurt/Main gehandelt.

Oppenhoff & Partner steht für mehr als 100 Jahre Rechtsberatung auf höchstem Niveau. Unsere unabhängige Kanzlei berät nationale und internationale Unternehmen und Unternehmer umfassend im Wirtschafts- und Steuerrecht.

www.oppenhoff.eu


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!