Oppenhoff & Partner berät Deutsche Post bei Fernbus-Joint Venture mit ADAC

By on Juni 27, 2013

Die Deutsche Post und der Allgemeine Deutsche Automobilclub (ADAC) steigen Anfang November 2013 mit dem ADAC Postbus in den neu geöffneten Fernbusmarkt ein. An der Betreibergesellschaft sind beide Unternehmen zu je 50% beteiligt.
Das neue Fernbus-Angebot soll schrittweise zu einem deutschlandweiten Liniennetz ausgebaut werden. Bis zum Frühjahr 2014 wird der ADAC Postbus etwa 30 der größten Städte Deutschlands mit rund 60 Bussen verbinden. Über einen weiteren Netzausbau wird im Sommer 2014 entschieden.

Ein Team von Oppenhoff & Partner unter der Leitung von Myriam Schilling hat die Deutsche Post bei dieser Transaktion umfassend beraten. Weitere Mitglieder des Teams waren Sarah Kromer (Corporate/M&A), Dr. Maxim Kleine und Dr. Simon Liebich (beide Kartellrecht).

Das Projekt wurde bei der Deutsche Post Inhouse von Dr. Georg Gansen (M&A) betreut. Benjamin Heinke beriet zum Markenrecht.

Oppenhoff & Partner steht für mehr als 100 Jahre Rechtsberatung auf höchstem Niveau. Unsere unabhängige Kanzlei berät nationale und internationale Unternehmen und Unternehmer umfassend im Wirtschafts- und Steuerrecht.
www.oppenhoff.eu


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!