Orrick berät HELLA beim Verkauf des Segments Special Applications (HELLA Industries und HELLA Airport Lighting)

By on Juni 2, 2016

HELLA hat ihr Geschäftsfeld Special Applications, bestehend aus den Bereichen HELLA Industries und HELLA Airport Lighting, veräußert. Die beiden Bereiche wurden dabei gleichzeitig an zwei unterschiedliche Käufer verkauft.

Käufer von HELLA Industries ist Hellux, ein Tochterunternehmen der Wünsche Group. Wünsche ist ein international tätiges Dienstleistungs- und Handelsunternehmen in den Bereichen Nahrungsmittel, Textil und Bekleidung, Elektronikartikel, Hartwaren, E-Commerce und Dienstleistungen.

Bei HELLA Industries stehen intelligente und leistungsstarke Lösungen in den Bereichen Straßen- und Industriebeleuchtung im Fokus, insbesondere für Produktions- und Logistikhallen, Parkhäuser oder öffentliche Plätze, Supermärkte und Tankstellen.

Diese Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamts.

Das Geschäftsfeld HELLA Airport Lighting wurde an die TKH Group verkauft. Die TKH Group ist spezialisiert auf die Entwicklung und Lieferung von Systemen und Netzen für die Bereitstellung von Informationen, Telekommunikation, Elektrotechnik und Industrieproduktion. TKH und Hella hatten in der Vergangenheit bereits zusammen gearbeitet.

Im Mittelpunkt von HELLA Aiport Lighting stehen Konzepte für den Bereich der LED Flugfeldbeleuchtungen. Der Verkauf von HELLA Airport Lighting beinhaltete auch die Veräußerung der dänischen HELLA Induperm. HELLA Induperm hat unter anderem regionale und internationale Flughäfen auf der ganzen Welt mit Equipment ausgestattet.

HELLA KGaA Hueck & Co. ist ein global aufgestelltes, börsennotiertes Familienunternehmen mit rund 32.000 Beschäftigten an mehr als 100 Standorten in über 35 Ländern. Der HELLA Konzern ist auf innovative Lichtsysteme und Fahrzeugelektronik spezialisiert und als einer der Technologieführer seit mehr als hundert Jahren ein wichtiger Partner der Automobilindustrie. Der HELLA Konzern gehört mit einem Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2014/2015 zu den Top 40 der Automobilzulieferer weltweit.

Hella ist bereits seit mehreren Jahren Mandant von Orrick. So hat die Kanzlei beispielsweise 2007 den Verkauf der Holger Christiansen Gruppe im Bieterverfahren an Bosch begleitet.

Bei dieser Transaktion wurde Dr. Oliver Duys (Partner, M&A/Private Equity, Federführung) von Dr. Till Steinvorth (Partner, Kartellrecht), Dr. Stefan Schultes-Schnitzlein (Partner, Steuern), Dr. Nikita Tkatchenko (Counsel, M&A/Private Equity), Julia Overhage und Christoph Wenderoth (Associates, M&A/Private Equity) unterstützt. Inhouse wurde die Transaktion auf Seiten von Hella von Nadja Hanuschkiewitz (Legal Department) begleitet.

www.orrick.com


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!