Osborne Clarke berät Grifols beim Kauf der Haema

By on März 22, 2018

Die internationale Wirtschaftskanzlei Osborne Clarke hat Grifols beim Kauf sämtlicher Anteile an der Haema AG für EUR 220 Mio. beraten. Der Erwerb steht unter Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden.

Die Übernahme stärkt die globale Führungsposition des Unternehmens im Bereich der Plasmasammlung, durch die Erweiterung seines Netzwerks von Plasmaspendezentren. Das deutsche Netzwerk ist das erste außerhalb der Vereinigten Staaten.

Mit einem Netzwerk von 190 Plasmaspendezentren in den Vereinigten Staaten ist Grifols ein führender Hersteller von Arzneimitteln aus Plasma. Als anerkannter Marktführer in der Transfusionsmedizin bietet Grifols ein umfassendes Portfolio an diagnostischen Produkten, die die Sicherheit von der Spende bis zur Transfusion unterstützen.

Haema besitzt und betreibt das größte private, unabhängige Netzwerk von Spendezentren in Deutschland. Dazu gehören 35 Zentren in neun Bundesländern. Zudem bietet Haema eine Reihe transfusionsmedizinischer Dienstleistungen an.

Ein internationales Team unter Leitung der Partner Tomas Daga und Matthias Elser beriet Greifols bei dieser Transaktion. Das Team umfasste außerdem Oscar Calsamiglia (Corporate, Barcelona), Thies Goldner (Corporate, Hamburg), Janos Mahlo (Real Estate, Cologne), Piet Weinreich (IP, Munich) and Dr Sebstian Hack (Merger control, Cologne).

Osborne Clarke berät Mandanten in den Bereichen Pharma, Biotech und Medizintechnik länderübergreifend und über den gesamten Produktzyklus. Die Kanzlei berät Grifols regelmäßig in Spanien und Deutschland, u.a. zuletzt bei einer Joint Venture-Vereinbarung für Plasmasammlung.

www.osborneclarke.com


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


You must be logged in to post a comment Login