Papierfabrik gewinnt mit Kleiner neue Investoren

By on Juli 4, 2018

Nach dem Insolvenzantrag im Januar 2018 kann die 1855 gegründete Papierfabrik Scheufelen jetzt ihren Betrieb wieder aufnehmen. Kleiner Rechtsanwälte haben die Eigentümerfamilie bei der Neuausrichtung und den Vereinbarungen mit den neuen Investoren beraten.

Nur fünf Monate nach dem Insolvenzantrag sorgen die Investoren Green Growth Fund 2 / Wermuth Asset Management und Nordia Invest jetzt gemeinsam mit Scheufelen Equity Partners dafür, dass die traditionsreiche Papierfabrik Scheufelen weitergeführt werden kann. Ein Team um Dr. Christoph Kleiner (Foto) aus dem Stuttgarter Büro von Kleiner Rechtsanwälte hat die Eigentümerfamilie und das Management unterstützt, die für die Aufnahme der neuen Investoren nötigen Weichen zu stellen.

Die Investoren setzen dabei auch auf das neue Scheufelen Graspapier. Es besteht aus aufgeschlossener Grasfaser und aus Zellstoff, benötigt weniger Ressourcen und macht die Herstellung unabhängiger von den weltweiten Zellstoffmärkten. Das Unternehmen hatte damit seit Mitte 2017 für eine kleine Revolution auf dem Papiermarkt gesorgt. Zu den Interessenten zählen Unilever, Rewe, Lidl, Aldi und Edeka. Die großen Handelsketten wollen ihr Bioobst und ihr Biogemüse in Graskartons legen.

Die Papierfabrik hatte Ende Januar 2018 Insolvenz anmelden müssen. Anfang April musste die Produktion vorübergehend eingestellt werden. Nahezu 280 Mitarbeiter wurden insolvenzbedingt freigestellt. Die Fortführungslösung sichert jetzt langfristig zunächst wenigstens 100 Beschäftigungsverhältnisse im Lenninger Tal bei Esslingen. Zugleich startet eine Transfergesellschaft zur Fortbildung und Arbeitsvermittlung der nicht übernommenen Arbeitnehmer. Bei der Investorensuche war auch der Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft in Baden-Württemberg behilflich.

Berater Scheufelen GmbH:
Kleiner Rechtsanwälte: Dr. Christoph Kleiner, Dr. Frederic Dachs (Stuttgart), Dr. Georg Gellißen (Düsseldorf, alle Gesellschaftsrecht)

Berater Wermuth:
Taylor Wessing (Düsseldorf): Maria Weiers

Berater Nordia Invest:
Servatius Law (Berlin): Dr. Hinrich Jenckel

Insolvenzverwalter:
Illig, Braun und Kirschnek (Stuttgart): Dr. Tibor Braun

www.kleiner-law.com


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


You must be logged in to post a comment Login