Partner für Kapitalmarktrecht und Derivategeschäft tritt Latham & Watkins bei – Okko Behrends kommt von Allen & Overy zu Latham & Watkins

By on April 22, 2013

lathamlogo17pxOkko Behrends wird zum 1. Mai 2013 als Partner der Sozietät Latham & Watkins LLP beitreten und die Financial Institutions Group von Latham & Watkins verstärken. Seine Praxis konzentriert sich auf deutsche und internationale Kapitalmarkttransaktionen und das Derivategeschäft. Er wird dem Frankfurter Büro angehören.

Okko Behrends verfügt über langjährige Erfahrung zu komplexen Schuldverschreibungsprodukten (insbesondere Covered Bonds und strukturierten Schuldverschreibungen) sowie strukturierten Finanzierungen. Darüber hinaus berät er zu produktbezogenen Regulierungsthemen, Rechtsstreitigkeiten und internen oder externen Ermittlungen. Zu seiner Derivatepraxis gehört neben den Kreditderivaten insbesondere die Begleitung komplexer M&A-Transaktionen, bei denen Equity-Derivate eingesetzt werden. Zu seinen Mandanten zählen neben global tätigen Kreditinstituten auch Wertpapierhandelsunternehmen, Versicherungsunternehmen, Börsen, die Betreiber von Zahlungs-, Wertpapierclearing- und Handelssystemen, zentrale Kontrahenten, institutionelle Investoren, Verbände und Industrieunternehmen.

Die Praxis von Okko Behrends weist hohe Synergiepotenziale zu vielen Bereichen auf, in denen die Sozietät in Deutschland und Europa erfolgreich ihre Marktstellung ausgebaut hat, namentlich im Bereich Debt Capital Markets, Bankaufsichtsrecht & Finanzmarktregulierung sowie Prozessführung im Finanzsektor. Die bei Latham & Watkins traditionell sehr stark vom High-Yield-Geschäft geprägte Praxisgruppe Debt Capital Markets wird in Deutschland durch den neuen Partner deutlich erweitert. Auch die Bereiche Bankaufsichtsrecht & Finanzmarktregulierung werden auf der Ebene der Produktgestaltung durch Behrends nachhaltig verstärkt. Die Prozessführungspraxis profitiert von Behrends‘ Expertise insbesondere bei der Vertretung von Banken im Zusammenhang mit strukturierten Finanzprodukten.

Dr. Dirk Oberbracht, Office Managing Partner von Latham & Watkins in Frankfurt: „Okko Behrends ist eine große Bereicherung für unser Team. Er wird maßgeblich zum weiteren Erfolg unserer deutschen Praxis beitragen. Er ist in der Kreditwirtschaft hoch angesehen, und sein guter Ruf ist Beweis für seine herausragende Sachkunde und die hohe Qualität seiner Beratung anspruchsvoller Mandanten bei der Gestaltung komplexer Finanzprodukte. Okko Behrends‘ Fachkompetenz und seine Mandate ergänzen sich sehr gut mit unserer deutschen Praxis, und er wird sich gut in unsere Financial Institutions Group integrieren.“

„Banken und Finanzdienstleitungsinstitute sehen sich in zunehmendem Maße mit grundlegenden Veränderungen komplexer nationaler und europäischer solvenz- und marktaufsichtsrechtlicher Rahmenbedingungen konfrontiert. Ein Partner mit dem Format, der Marktreputation und den fundierten Sachkenntnissen von Okko Behrends ist ein wichtiger Schritt für unsere aufsichtsrechtliche Praxis in Deutschland und Europa. Er wird eine bedeutende Rolle bei der Umsetzung der Strategie der Financial Institutions Group von Latham & Watkins einnehmen, insbesondere auch auf der Produktseite die aufsichtsrechtlichen Praxen in den Finanzzentren London, Frankfurt und Paris auszubauen“, fügte der Frankfurter Partner Dr. Uwe Eyles, Mitglied der Financial Institutions Group von Latham & Watkins, hinzu.

„Die Gelegenheit, Latham & Watkins zu diesem Zeitpunkt beizutreten, ist sehr attraktiv. Das Wachstum der Kanzlei in Europa unterstreicht ihre Vision für die Region, und es ist ein verlockendes Angebot, Teil dieses zukünftigen Erfolgs zu sein“, sagte Okko Behrends. „Latham & Watkins besitzt eine lange Tradition, was die Beratung zu komplexen, innovativen Kapitalmarkttransaktionen, Bankaufsichtsrecht & Finanzmarktregulierung, Compliance sowie die Vertretung von Banken in rechtlichen Auseinandersetzungen anbelangt. Mit dieser breit gefächerten Erfahrung und tief gehenden Branchenkenntnis nimmt Latham & Watkins eine Spitzenposition ein“, so Okko Behrends.

Okko Behrends kommt von Allen & Overy zu Latham & Watkins. Er studierte in Göttingen und München Rechtswissenschaften und bestand 1995 sein Zweites Staatsexamen. Er ist neben seiner anwaltlichen Tätigkeit seit mehr als zehn Jahren Lehrbeauftragter zum Kapitalmarktrecht an der Universität Frankfurt (Institute for Law and Finance) und Mitverfasser eines Handbuchs zum Recht der Derivate, eines Kommentars zum Depotgesetz sowie zahl-reicher weiterer Publikationen zum Bank- und Kapitalmarktrecht.

Über Latham & Watkins LLP
Latham & Watkins ist eine internationale Wirtschaftskanzlei mit mehr als 2.000 Anwälten und 31 Büros unter anderem in Boston, Brüssel, Chicago, Frankfurt, Hamburg, Hongkong, Houston, London, Los Angeles, Mailand, Moskau, München, New Jersey, New York, Northern Virginia, Orange County, Paris, San Diego, San Francisco, Shanghai, Silicon Valley, Singapur, Tokio und Washington, D.C.

www.lw.com


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!