Peregrine schließt siebenstellige Seed Finanzierungsrunde ab

Intelligente Kamerasoftware macht Logistikfahrzeuge und Mobilitätsdienste sicherer und effizienter

Peregrine Technologies GmbH, Anbieter von KI-basierter Software für Verkehrsvideoanalysen, freut sich, den Abschluss der Seed-Finanzierungsrunde bekannt zu geben. Angeführt von Vektor Partners und Brandenburg Kapital, einer Tochtergesellschaft der Brandenburger Förderbank ILB, ermöglicht das Investment Peregrine, sich auf das Wachstum zu konzentrieren und die Entwicklung der Technologie und Produkte fortzusetzen. Darüber hinaus kann zeitnah die Einstellung von kaufmännischen, technischen und produktorientierten Experten erfolgen.

Die Gründer Dr. Naja von Schmude, Jorit Schmelzle und Dr. Steffen Heinrich haben einen Großteil ihrer bisherigen Laufbahnen bei Automobilherstellern und -zulieferern in Europa und im Silicon Valley verbracht und dabei früh erkannt, was den heutigen fahrzeugdaten-basierten Diensten für den Mobilitätssektor fehlt: kontextbezogene Informationen. Daten über das Fahr- und Verkehrsteilnehmerverhalten sowie fahrzeuginterne Daten werden zwar von immer mehr Diensten verarbeitet – jedoch sind kontextbezogene Informationen nur schwer zu erheben.

Peregrine Technologies wurde mit dem Ziel gegründet, Fahrern, Flottenbetreibern und anderen Dienstleistern, wie z. B. Versicherungen, transparent zu machen, was in der Umgebung eines Fahrzeugs tatsächlich passiert und weshalb. Mit Hilfe dieser Informationen lässt sich die Sicherheit der Fahrer bereits heute signifikant verbessen – großes Potenzial besteht insbesondere in der schnell wachsenden Logistik- und Lieferbranche.

„Unsere Vision ist es, mithilfe von intelligenter Videoanalyse ein sichereres und nachhaltigeres Mobilitätsökosystem für alle zu schaffen“, sagt Steffen Heinrich, Mitgründer und CEO von Peregrine Technologies.

„Jetzt können wir die Reichweite unseres intelligenten Kameranetzwerks ausweiten und Flottenbetreibern auf der ganzen Welt eine visuelle Bewertung von Verkehrsrisiken bieten, um den Betrieb sicherer und die Logistikabläufe effizienter zu machen.“

„Die Last-Mile-Logistikbranche ist ein großer und schnell wachsender Sektor, in dem die Digitalisierung und Konnektivität neue Möglichkeiten für Wettbewerbsvorteile schaffen. Es wird aufregend sein, Peregrine hierbei eine Rolle spielen zu sehen“, so Bernd Gottschalk, ehemaliger CEO von Daimler Trucks, ehemaliger Präsident des Verbands der Deutschen Automobilindustrie (VDA) und Senior Advisor bei Vektor Partners).

Peregrine arbeitet bereits mit Logistikunternehmen, Datenmarktplätzen und Versicherern in Europa zusammen. In Deutschland ist die Fahrzeugflotte eines führenden europäischen Paketzustellungsdienstleisters mit Peregrine’s Fleet Intelligence Plattform System ausgestattet, welches reale Fahrdaten sammelt und sowohl den Fahrern als auch den Flottenbetreibern Informationen in Echtzeit liefert. Die Verringerung der Anzahl risikoreicher Verkehrsunfälle ist das primäre Ziel des Produkts. Peregrine’s Plattform hilft, Verkehrsunfälle zu vermeiden, ermöglicht ein personalisiertes Training für Fahrer und trägt dazu bei, den Kraftstoffverbrauch zu reduzieren. Das System von Peregrine bewertet die Kausalitäten aller Verkehrsteilnehmer, die Verkehrsregelung sowie den Straßenzustand und generiert so Bedeutung und Kontext für andere Entscheidungsprozesse. Das Unternehmen hat Auszeichnungen bei der Digital insurance Agenda (TOP100 InsurTechs) und Hinterland of Things 2020 gewonnen.

„Der Ansatz von Peregrine, Künstliche Intelligenz (KI) zu nutzen, um die Leistungsfähigkeit der autonomen Fahrtechnologie in realen Anwendungen nutzbar zu machen, hat das Potenzial, den Mobilitätssektor zu verändern. Dies ist der Kern dessen, worauf sich Vektor Partners konzentriert“, sagte Chris Riley, Mitbegründer und Managing Partner bei Vektor Partners)

„Wir haben in Peregrine investiert, weil die Lösung eine der größten Herausforderungen der nahen Zukunft im Bereich der Mobilität adressiert. Die Gründer haben einen smarten Weg für den Markteintritt gewählt. Das Team verfügt über einen deutlichen Wissensvorsprung und wertvolle Branchenkontakte aufgrund ihrer jeweiligen, zum Teil gemeinsamen Historie“, ergänzte Katja Kühnel, Investment Manager bei Brandenburg Kapital.

Weltweit fließen beträchtliche F&E-Investitionen in den Bereich der vernetzten Fahrzeuge, mit einem großen Fokus auf fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme und virtuelle Fahrermodule, deren Vorteile erst gegen Ende dieses Jahrzehnts zum Tragen kommen werden. Heutige Fahrzeuge haben jedoch nur begrenzte Möglichkeiten, Informationen von visuellen oder anderen Sensoren zu sammeln und weiterzugeben. Die Lösungen von Peregrine zeichnen sich dadurch aus, dass keine teure Zusatzhardware benötigt wird. Mit schlankem Design und optimiert für den Einsatz auf Embedded-Systemen ermöglicht die Plattform eine Entwicklung von Anwendungen, die für kommerzielle Flottenbetreiber, Versicherungsanbieter und den Mobilitäts-Dienstleistungssektor unmittelbar relevant sind. Peregrine bietet eine vollständige SDK-Lösung (Software Development Kit) an, welche es Automobilherstellern und Systemlieferanten ermöglicht, ihre Technologie in die jeweiligen Fahrzeugplattformen zu integrieren und einen Markt zu bedienen, der sowohl Aftermarket-Lösungen als auch die OEM-Fahrzeugproduktion umfasst. Mit einer einzigartigen Markteintrittsposition ist Peregrine gut aufgestellt, um ein erfolgreicher Disruptor im Bereich der Automobiltechnologie zu werden.

______________________________________

Über Peregrine Technologies
Bei Peregrine Technologies befähigen wir Unternehmen, mithilfe von intelligenter Videoanalyse ein sichereres und nachhaltigeres Mobilitätsökosystem für alle zu schaffen. Wir streben danach, ein branchenführendes Unternehmen für künstliche Intelligenz (KI) und Computer Vision Software zu werden. Unsere DSGVO-konformen Videoanalyselösungen helfen Maschinen dabei, die Welt wie Menschen wahrzunehmen.

Über Brandenburg Kapital GmbH / ILB
Die Brandenburg Kapital GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Seit 1993 stellt der Venture Capital-Arm der ILB Brandenburger Unternehmen Venture Capital zur Verfügung. Als öffentliche Venture Capital Gesellschaft, erfahrener Lead-Investor und aktiver Partner sorgt die Brandenburg Kapital auf Basis eines stabilen Konzernumfelds für eine starke Eigenkapitalbasis von Startups sowie kleinen und mittleren Unternehmen im Land Brandenburg. Dafür steht der Frühphasen- und Wachstumsfonds in Höhe von aktuell rund 100 Millionen Euro zur Verfügung. Die Fondsmittel für den im Auftrag des Brandenburger Wirtschaftsministeriums errichteten Fonds der Brandenburg Kapital werden aktuell aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und aus Eigenmitteln der ILB bereitgestellt. Durch die Beteiligungsaktivitäten der ILB wurden bisher 228 Unternehmen mit rund 248 Millionen Euro auf ihrem Wachstumskurs begleitet. Zusätzlich investierten Privat-Investoren bisher mehr als 450 Millionen Euro in die Unternehmen. Weitere Informationen unter: www.brandenburg-kapital.de

Über Vektor Partners
Bei Vektor Partners investieren wir in die Mobilitätsrevolution. Die Welt des Transports befindet sich in einem dramatischen Wandel – wir gehen Partnerschaften mit Unternehmensgründern ein, die diese Veränderungen anführen. Von London, Palo Alto und Berlin aus sind wir in der Lage, in genau die Bereiche zu investieren, die sich durch eine erhebliche Disruption der Branche ergeben.

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen können Sie unter sm@majunke.com anfordern.

___________________________