Pinsent Masons berät bei der Finanzierung des einzigen deutschen Herstellers für medizinisches Cannabis

By on Oktober 12, 2019

Pinsent Masons beriet die Investoren WBB und btov Partners bei ihrem Investment in die Demecan Holding in Höhe von über 7 Millionen Euro.
Demecan Holding, ein Start-up mit Sitz in Berlin, ist das einzige deutsche Unternehmen, das Cannabis zu medizinischen Zwecken legal anbauen darf. Das Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte hat im Frühjahr 2019 hierzu die Erlaubnis erteilt. Medizinischer Cannabis kann in Deutschland seit 2017 schwerkranken Menschen auf Rezept verordnet werden. Demecan nutzt die Finanzierung zur Errichtung einer streng reglementierten Cannabis-Farm in der Nähe von Dresden. Ende 2020 soll dort erstmals geerntet werden. Neben dem Anbau plant Demecan zudem die Weiterverarbeitung, Lagerung, Verpackung,  den Verkauf und die Lieferung von Cannabis für medizinische Zwecke. Die deutsche Cannabisagentur hat bereits zugesagt, jährlich 600 bis 900 Kilo abzunehmen.

Pinsent Masons hat die beiden Investoren WB-Beteiligungs-GmbH & Co. KG und btov Partners bei der Serie A-Finanzierung in Höhe von EUR 7 Millionen in Demecan Holding beraten. WBB ist ein Single Family Office und btov Partners ist ein Europäischer Venture Capital-Investor mit einem Fokus auf Investments in digitale und industrielle Technologieunternehmen. btov verwaltet eigene Fonds, Partner-Fonds und bietet Privat-Investoren Zugang zu Direktinvestitionen.

Das Beraterteam von Pinsent Masons bestand aus Tobias Rodehau, Olivia Irrgang und Johanna Storz (alle M&A/VC, München), Daniel Widmann (Commercial/IP, München) sowie Anke Empting und David Shaverdov (beide Regulatory, Düsseldorf).

(Quelle)


Mehr Informationen zu Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 30.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


You must be logged in to post a comment Login