P+P berät das Management beim Verkauf der TEGA GmbH an DCC

By on Januar 19, 2018

Die DCC Germany Holding GmbH, eine Tochter des irischen Unternehmens DCC, hat im Rahmen eines Auktionsverfahrens die TEGA – Technische Gase und Gasetechnik GmbH („TEGA“) von der Linde AG erworben. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden und soll im ersten Quartal 2018 vollzogen werden. Die Parteien haben Stillschweigen über den Verkaufspreis vereinbart.

Die TEGA ist spezialisiert auf das Flüssiggas- und Kältemittelgeschäft und beschäftigt deutschlandweit rund 100 Mitarbeiter an fünf Standorten. Das Unternehmen beliefert ca. 15.000 Haushalts- und Gewerbekunden jährlich und erzielte zuletzt einen Jahresumsatz von 75 Millionen Euro. Mit einem flächendeckenden Netz von über 200 Vertriebsstellen deutschlandweit ist die TEGA zudem führend im Vertrieb von Kältemitteln für den Einsatz in Klimaanlagen, gewerblichen Kühlsystemen und Kühlschränken.

Die Linde AG ist eines der führenden Gase- und Engineeringunternehmen der Welt mit einem Umsatz von 16,948 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2016. Der Konzern ist mit rund 60.000 Mitarbeitern in mehr als 100 Ländern vertreten.

Der international tätige Dienstleistungskonzern DCC ist an der Londoner Börse im FTSE 100 notiert. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von über 12 Milliarden Euro.

P+P Pöllath + Partners hat das Management der TEGA im Rahmen der Transaktion mit dem folgenden Münchner Team beraten:

  • Dr. Benedikt Hohaus (Partner, M&A)
  • Dr. Tim Kaufhold (Counsel, M&A)

 


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!