P+P berät Earlybird bei Veräußerung von Socialbakers an Astute

Earlybird ist mit dem Verkauf des tschechischen Portfoliounternehmens Socialbakers an das US-Softwareunternehmen Astute Solutions ein weiterer bedeutender Exit in 2020 gelungen.

Earlybird Venture Capital ist ein deutscher Risikokapitalgeber mit Investitionsfokus auf europäischen Technologieunternehmen und zählt mit mehr als EUR 1 Mrd. an Kapitalzusagen über alle Fondsgenerationen hinweg sowie 23 Jahren Venture-Capital-Erfahrung zu den erfolgreichsten und etabliertesten VC-Investoren Europas. Nach dem Rekord-Verkauf des Mobile Gaming-Unternehmens Peak Games sowie dem Exit bei dem türkischen Möbelversandhändler Vivense handelt es sich bereits um den dritten signifikanten Exit von Earlybird im Jahr 2020.

Socialbakers bietet strategische Services im Bereich Social Media an. Die Produktpalette des Dienstleisters ist speziell für den Social Media-Auftritt von Unternehmen konzipiert und reicht von der Zielgruppenforschung bis zum Account Management.

Astute Solutions ist ein führender US-amerikanischer Softwareanbieter für Kundenmanagement und -betreuung. Das Unternehmen bietet unter der Marke Astute Solutions Lösungen im Bereich Customer Engagement für zahlreiche Branchen an.

P+P Pöllath + Partners hat Earlybird zu allen rechtlichen, steuerlichen und fondsspezifischen Aspekten der grenzüberschreitenden Transaktion mit folgendem standortübergreifenden Team beraten:

  • Dr. Andreas Rodin (Partner, Private Funds/Steuerrecht, Frankfurt am Main)
  • Dr. Ralf Bergjan (Partner, M&A/Private Equity/Gesellschaftsrecht, München)
  • Jan Philipp Neidel (Senior Associate, Private Funds/Steuerrecht/Venture Capital, Berlin)
  • Nemanja Burgic (Associate, M&A/Private Equity/Gesellschaftsrecht, München)
  • Dr. Simon Schachinger (Associate, Private Funds/Steuerrecht/Venture Capital, Berlin)

Daneben wurde Earlybird bei US-amerikanischen Aspekten der Transaktion von Frank Chaiken und Emma Off (Thompson Hine) und bei tschechischen Aspekten der Transaktion von Pavel Nemecek und Ivo Skolil (Havel & Partners) sowie Stepan Osicka und Daniela Riegel (Fucik & Partners) rechtlich beraten.