P+P berät EQT beim Verkauf CBR zur Managementbeteiligung

By on Februar 9, 2018

Der Private Equity Investor EQT veräußert CBR an Alteri Investors. Die Parteien haben Stillschweigen über den Verkaufspreis vereinbart.

Die CBR Fashion Group gehört mit ihren Marken Street One und Cecil zu den fünf größten Damenmodeherstellern in Deutschland. Die Gruppe beschäftigt über 1.200 Mitarbeiter und beliefert mehr als 8.300 Verkaufsstellen in 19 europäischen Ländern. Im November 2017 emittierte die CBR Fashion Group eine Anleihe in Höhe von 450 Millionen Euro durch. Im vergangenen Geschäftsjahr bis Juni 2017 hatte CBR einen Umsatz von rund 579 Millionen Euro erzielt, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) lag nach Unternehmensangaben bei etwa 100 Millionen Euro. Der Private Equity Investor EQT war seit 2007 Eigentümer der CBR Fashion Group.

Die britische Beteiligungsgesellschaft Alteri Investors wurde 2014 gegründet, die Gesellschaft investiert in europäische Einzelhandelsunternehmen. Joint-Venture-Partner ist der Investmentmanagers Apollo Global Management.

P+P Pöllath + Partners hat EQT hinsichtlich der Managementbeteiligung im Rahmen der Transaktion mit dem folgenden Münchner Team beraten:

  • Dr. Benedikt Hohaus (Partner, M&A/PE, MPP)
  • Dr. Tim Kaufhold (Counsel, M&A/PE, MPP)
  • Dr. Sebastian Sumalvico (Associate, M&A/PE, MPP)
  • Matthias Oberbauer (Associate, M&A/PE, MPP)

P+P Pöllath + Partner berät EQT regelmäßig hinsichtlich Managementbeteiligungen, etwa beim Verkauf von SAG an SPIE oder beim Verkauf von BSN medical an die schwedische SCA.


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


You must be logged in to post a comment Login