P+P berät Equistone beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an Omnicare

Equistone Partners Europe hat eine Mehrheitsbeteiligung an dem pharmazeutischen Großhandelsunternehmen Omnicare erworben. Omnicare vertreibt schwerpunktmäßig Fertigarzneimittel für die patientenindividuelle Herstellung von Krebsmedikamenten.

Verkäufer der Anteile ist das aktuelle Gesellschafter-Konsortium, das auch maßgeblich an der Gesellschaft beteiligt bleibt. Der Verkauf steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden. Der Abschluss der Transaktion wird im vierten Quartal 2019 erwartet.

Die Omnicare Holding GmbH & Co. KG mit Sitz in Unterföhring wurde 2002 als pharmazeutischer Spezialgroßhandel gegründet. Heute zählt das Unternehmen zum Marktführer für den Vertrieb von onkologischen Fertigarzneimitteln. In 2018 erwirtschaftete Omnicare einen Jahresumsatz von ca. 670 Millionen Euro und beschäftigt derzeit 193 Mitarbeiter in Unterföhring, Köln und Calw.

Equistone Partners Europe ist einer der führenden europäischen Eigenkapitalinvestoren. Der Fokus der Beteiligungen liegt auf etablierten mittelständischen Unternehmen. Mit mehr als 150 Transaktionen umfasst das Portfolio europaweit aktuell über 40 Gesellschaften.

P+P Pöllath + Partners hat Equistone im Rahmen der Transaktion umfassend rechtlich und steuerlich mit dem folgenden fach- und standortübergreifenden Team beraten:

Legal:

  • Dr. Andrea von Drygalski (Partnerin, Federführung, M&A/PE, München)
  • Dr. Ralf Bergjan, LL.M., FAHuGR (Partner, M&A/PE, München)
  • Dr. Benedikt Hohaus (Partner, M&A/PE, München)
  • Timo Winkelmann, LL.M. (Partner, Immobilienrecht, Berlin)
  • Dr. Roman Stenzel (Counsel, M&A/PE, München)
  • Christine Funk, LL.M. (Senior Associate, M&A, Frankfurt)
  • Michaela Lenk (Associate, M&A/PE, München)
  • Nemanja Burgic (Associate, M&A/PE, München)

Tax:

  • Dr. Nico Fischer (Partner)
  • Sabrina Dotterweich (Associate)
  • Tobias Deschenhalm (Associate, alle München)

P+P Pöllath + Partners wurde im Bereich

  • Pharma-, Apothekenrecht und SGB V von der Kanzlei Dr. Jäkel (Dr. med. Christian Jäkel, Fachanwalt für Medizinrecht und Arzt, Lehrbeauftragter der Dresden International University) und
  • Medizinrecht (SGB V, insbesondere MVZ) und Compliance im Gesundheitswesen von der Kanzlei WEIMER | BORK (Dr. Tobias Weimer M.A., Fachanwalt für Medizinrecht)
    unterstützt.

Für Equistone haben darüber hinaus beraten: Alvarez & Marsal (Commercial), Deloitte (Financial), Houlihan Lokey (Financing), Dechert (Kartellrecht), Shearman & Sterling (Legal Financing) und ETS (Insurance).