P+P berät Gesellschafter beim Verkauf der Cotesa GmbH an chinesische Investoren

By on Mai 17, 2018

P+P Pöllath + Partners hat die Gesellschafter beim Verkauf der Cotesa GmbH an chinesische Investoren beraten. Der sächsische Flugzeugzulieferer Cotesa ist ein Hersteller von hochwertigen Faserverbundbauteilen für die Luftfahrt sowie den Automobilbau.

Der Verkauf von Cotesa an die Changzhou QFAT Composite Material ist die erste Transaktion, die vertieft nach der im Juli 2017 verschärften außenwirtschaftsrechtlichen Investitionskontrolle geprüft wurde.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat nach sechsmonatiger Prüfung im April bestätigt, dass der Transaktion keine Bedenken im Hinblick auf die öffentliche Ordnung oder Sicherheit entgegenstehen.

P+P hat sämtliche Gesellschafter der Cotesa GmbH im Rahmen der Transaktion umfassend rechtlich mit dem folgenden Team beraten:

  • Dr. Frank Thiäner (Partner, Federführung, M&A, München)
  • Daniel Wiedmann, LL.M. (NYU) (Counsel, Außenwirtschaftsrecht, Frankfurt)
  • Dr. Jens Linde (Associated Partner, Finance, Frankfurt)
  • Tim Junginger (Senior Associate, M&A, München)

P+P hatte den Hauptgesellschafter HPE Growth Capital bereits im Jahr 2013 beim Einstieg in die Cotesa GmbH beraten.


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


You must be logged in to post a comment Login