P+P berät Maxburg Capital Partners beim Erwerb der saracus consulting Gruppe

Die von Maxburg Capital Partners beratene Beteiligungsgesellschaft Maxburg Beteiligungen III („Maxburg“) hat eine Mehrheitsbeteiligung an der saracus consulting Gruppe  erworben. P+P Pöllath + Partners hat Maxburg im Rahmen der Transaktion umfassend steuerlich beraten.

saracus consulting entwickelt maßgeschneiderte On-premise und Cloud-basierte Lösungen in den Bereichen Datenmanagement, Data Warehouse, Data Analytics & Data Science sowie Business Intelligence. Aktuelle Fokusthemen sind die Cloud-Migration analytischer und dispositiver Systeme sowie die Analyse großer Datenmengen mittels AI-basierter Methoden wie selbstlernende Algorithmen oder neuronale Netzwerke. Das Unternehmen wurde 1991 gegründet. Zu den Kunden zählen u.a. Versicherungen, Finanzdienstleister und die öffentliche Verwaltung.

Maxburg ist eine auf den deutschsprachigen Raum fokussierte Beteiligungsgesellschaft, die mit flexiblem Mandat entlang der Kapitalstruktur in privat gehaltene sowie auch börsennotierte Gesellschaften investiert. Den Maxburg Beteiligungsgesellschaften stehen Kapitalzusagen von insgesamt rund EUR 600 Mio. zur Verfügung.

P+P Pöllath + Partners hat Maxburg umfassend steuerlich mit folgendem Münchener Team beraten:

  • Dr. Michael Best (Partner, Federführung, Steuerrecht)
  • Gerald Herrmann (Counsel, Steuerrecht)
  • Tobias Deschenhalm (Associate, Steuerrecht)

P+P Pöllath + Partners berät Maxburg Capital Partners regelmäßig steuerlich, zuletzt etwa beim Erwerb der Mehrheitsbeteiligungen am Technologieunternehmen STARFACE GmbH und der GfS – Gesellschaft für Sicherheitstechnik mbH.