P+P berät Silverfleet Capital bei Beteiligung an Kreditmanagement-Dienstleister Collectia

Die Private Equity-Beteiligungsgesellschaft Silverfleet Capital hat sich mehrheitlich am dänischen Kreditmanagement-Dienstleister Collectia beteiligt.

Die Collectia A/S ist ein Anbieter von Inkasso- und Forderungskauf-Dienstleistungen mit Sitz im dänischen Brøndby. Das Unternehmen ist hauptsächlich im dänischen Markt tätig, unterhält aber auch Marktpräsenzen in Schweden, Norwegen und Deutschland. Die mehr als 175 Mitarbeiter betreuen derzeit etwa 13.000 Firmenkunden.

Silverfleet Capital ist eine europäische Private Equity-Gesellschaft, die sich auf buy-to-build Strategien mittelständisch geprägter Unternehmen spezialisiert hat. Silverfleet Capital ist weltweit aktiv und unterstützt die Unternehmen bei ihrer weiteren Expansion auf dem Markt. Silverfleet Capital hat langjährige Erfahrung im Bereich Finanzdienstleistungen. Collectia ist die elfte Beteiligung des aktuellen Fonds. Das Silverfleet-Portfolio umfasst Unternehmen aus Großbritannien, Frankreich, den Benelux-Ländern, Skandinavien und Deutschland.

P+P Pöllath + Partners hat Silverfleet Capital im Zuge des Beteiligungserwerbs zum deutsch-rechtlichen Teil der Transaktion mit dem folgenden standortübergreifenden Team beraten:

  • Dr. Frank Thiäner (Partner, M&A/Private Equity, München)
  • Dr. Tim Junginger (Counsel, M&A/Private Equity, München
  • Dr. Jesko von Mirbach (Associate, M&A/Private Equity, München)
  • Dr. Dominik Gerlicher (Associate M&A/Private Equity, München)
  • Dr. Matthias Werner (Counsel, Real Estate, Berlin)
  • Christine Funk, LL.M. (Senior Associate, M&A/Private Equity, Frankfurt)

Silverfleet Capital wurde rechtlich zudem von Bruun & Hjejle (Dänemark), Travers Smith (UK) und Macfarlanes (UK) beraten.