P+P Pöllath + Partners berät UNIQA Ventures bei Investment in Omni:us

Omni:us hat eine Series-B-Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. Neben dem neuen Lead Investor CommerzVentures und dem Co-Investor Viola Fintech aus Luxemburg war auch der Bestandsinvestor UNIQA Ventures beteiligt.

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz in Form einer automatisierten Schadensbearbeitung unterstützt Omni:us insbesondere Unternehmen aus der Versicherungsbranche die Kommunikation mit Kunden schneller zu erfassen, zu sortieren und aufzubereiten.

Das Unternehmen mit Standort in Berlin und etwa 85 Mitarbeitern zählt nach eigenen Angaben bereits Konzerne wie die deutsche Allianz, die schweizerische Balloise und den amerikanischen AmTrust sowie Versicherungs-Start-ups wie Lemonade oder Wefox zu seinen Kunden.

UNIQA Ventures ist die Venture Capital Gesellschaft der österreichischen UNIQA Group, einer führenden Versicherungsgruppe in ihren Kernmärkten Österreich und Zentral- und Osteuropa (CEE). Der Investitionsfokus liegt auf Fintech, Insurtech, Digital Health und relevanten unterstützenden Technologien.

P+P Pöllath + Partners hat UNIQA Ventures im Rahmen der Finanzierungsrunde mit folgendem Team beraten:

  • Christian Tönies, LL.M. Eur. (Partner, Federführung, M&A/VC, München/Berlin)
  • Dr. Sebastian Gerlinger, LL.M. (Counsel, M&A/VC, München/Berlin)
  • Dr. Joachim Mogck (Counsel, Fund Formation, Berlin)
  • Markus Döllner (Associate, M&A/VC, München)