Private Equity-Gesellschaft The Riverside Company feiert 300. Akquisition

By on November 7, 2012

Die weltweit tätige Private-Equity-Gesellschaft The Riverside Company (www.riversidecompany.com) feiert nach 24 Jahren die 300. Akquisition. Die Gesellschaft erwirbt das australische Unternehmen Learning Seat Pty Ltd., den Anbieter von Online- sowie Compliance Kursen.

Béla Szigethy und Stewart Kohl, Co-CEOs von The Riverside Company, feiern den Meilenstein auch als erstes Investment aus dem Riverside Asia-Pacific Fund II.

„Nur wenige Private-Equity-Gesellschaften haben die Chance in viele hervorragende Unternehmen zu investieren“, sagt Kohl. „Die hohe Zahl steht für sich. Was mich begeistert ist der daraus resultierende Nutzen für unsere Investoren und Partner. Schließlich gilt, je mehr du machst, desto besser wirst du. Unsere Expertise, die breitgefächerte und dedizierte Industrie-Erfahrung sowie unsere Fähigkeit früh Trends zu erkennen, differenziert The Riverside Company.“

Szigethy verweist auf die wichtige Rolle der Add-on Akquisitionen bezüglich der Gesamtanzahl der Transaktionen. „Wir sind das Urgestein der Private Equity Branche“, sagt Szigethy. „300 Deals in 24 Jahren sind beachtlich. Fast die Hälfte dieser Transaktionen waren Zukäufe zu existierenden Plattform-Investitionen. Addon Akquisitionen steigern maßgeblich unsere Rendite.“

Die 300 Transaktionen umfassen 153 Plattform-Akquisitionen und 147 Add-ons. The Riverside Company verkaufte 79 Unternehmen und die dazugehörenden 90 Addons. Die Co-CEOs gehen davon aus, dass die Gesellschaft über die Jahre 30.000 bis 40.000 Investments evaluiert hat, um die 300 Vielversprechendsten zu filtern.

„Vielleicht sollte die eigentliche Überschrift ’The Riverside Company lehnt 35.000 Unternehmen ab’ lauten“, scherzt Kohl. „Unser weltweites Origination-Team ermöglicht es uns zahlreiche Deals zu sehen um schließlich die Besten auszuwählen. Wir suchen stets die Nadel im Heuhaufen oder besser gesagt einen Rohdiamanten. The Riverside Company akquiriert weniger als ein Prozent der analysierten Unternehmen.“

Als Investor ohne Industriefokus investierte The Riverside Company in Unternehmen von A wie ActiveStyle bis Z wie Zetkama, in Sektoren so unterschiedlich wie einen türkischen Hersteller von Tiernahrung oder einen japanischen Parkhaus-Betreiber.

Über die Jahre erwarb die Gesellschaft dedizierte Industriekenntnisse in einzelnen Sektoren. Zu diesen spezialisierten Teams zählen Experten mit jahrzehntelanger Erfahrung. So verfügt The Riverside Company über fundierte Marktkenntnisse in einzelnen Sektoren wie Medizintechnik, Bildung, Konsumgüter, Software und Telekommunikation.

The Riverside Company ist international aufgestellt. Unter die 300 Transaktionen fallen Unternehmen aus 25 Ländern auf fünf Kontinenten. Dank 20 Niederlassungen in 14 verschiedenen Ländern werden lokales Wissen und globale Ressourcen ausgeschöpft.

„Wir konnten diese 300 Transaktionen realisieren, da wir stets die Erwartungen unserer Geschäftspartner erfüllen. Mit unserem Team und unseren Ressourcen sind wir bestens vorbereitet für 300 Weitere“, sagt Szigethy.

Über The Riverside Company:

The Riverside Company ist mit 2,7 Milliarden € Kapitalausstattung, 300 Transaktionen in 24 Jahren mit einem Gesamtunternehmenswert von 4,4 Milliarden € und 20 Niederlassungen auf vier Kontinenten eine weltweit tätige Private-Equity-Gesellschaft, die in mittelständische Unternehmen (mit einem Unternehmenswert von bis zu 200 Millionen €) investiert.

www.riversidecompany.com

www.riversideeurope.com


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!