Qnami erhält CHF 2,6 Mio. Seedfinanzierung

Qnami schließt CHF 2,6 Mio. Seedfinanzierung durch den Venture Capital Fond Quantonation gemeinsam mit ZKB Start-up Finance und dem High-Tech Gründerfonds ab. Die Mittel werden von Qnami für den Markteintritt des ersten Produktes, einem Quantenmikroskop zur Inspektion magnetischer Materialien im Nanobereich, und die Weiterentwicklung von Quantensensoranwendungen genutzt.

Das im November 2017 gegründete Schweizer Start-up Qnami, hat eine innovative Plattform für die Analyse von magnetischen Materialien im Nanobereich entwickelt, die auf einer proprietären Quantentechnologie basiert. Mathieu Munsch, Co-Founder und CEO von Qnami, sagt: “In der modernen Elektronik spielen die magnetischen Eigenschaften von Materialien eine entscheidende Rolle. Allerdings sind diese nicht immer gut verstanden und noch weniger gut kontrollierbar, insbesondere bei Strukturen im Submikrometerbereich. Unsere Technologie ermöglicht es Wissenschaftlern und Ingenieuren, neue Ideen zu erforschen und die Auswirkungen kleiner Änderungen in ihrem Design- oder Fertigungsprozess direkt zu visualisieren. Das erste Produkt von Qnami hilft den Kunden, ihre Bemühungen zu fokussieren, die Elektronik der Zukunft zu erdenken, zu designen und zu liefern “.

Das Quantenmikroskop von Qnami richtet sich an einen spezialisierten Markt mit hervorragenden Wachstumsaussichten. Laut Munsch, geht die Vision von Qnami aber noch über diesen Horizont hinaus.

“Mit der „Quantum Foundry“ wollen wir unsere Technologie und das von uns entwickelte Know-how in andere Bereiche bringen, in denen klassische Lösungen an ihre Grenzen stoßen”.

Die erste Equity-Runde von Qnami wurde von Quantonation angeführt, einem führenden VC-Fonds, der auf Deep Tech und insbesondere Quantentechnologien spezialisiert ist. Olivier Tonneau, General Partner Quantonation, und neues Vorstandsmitglied von Qnami, sagt: “Quantentechnologien nutzen die nicht-intuitiven Eigenschaften der Quantenmechanik, um disruptive Anwendungen in Bereichen wie Quantencomputer, Sensorik und Kommunikation zu entwickeln. Sie werden auch als “die zweite Quantenrevolution” bezeichnet. Die ausgereiftesten Technologien auf diesem Gebiet nutzen die außergewöhnliche Empfindlichkeit von Quantensystemen, um physikalische Grössen mit bisher unerreichter Präzision zu messen und Anwendungen in so unterschiedlichen Bereichen wie Mikroskopie, MRT oder Navigation zu adressieren. Qnami wird von einem sehr starken Team geleitet, mit einem einzigartigen technologischen Vorsprung und einer klaren Vision, wie man das führende Unternehmen für Quantensensoren werden kann.”

Unterstützt wurde die Runde zudem von Schweizer VC investiere, dem deutschen, auf Deep-Tech fokussierten, High-Tech Gründerfonds, dem ZKB Start-up Finance Fund sowie privaten Business Angels, die wichtige Branchenexpertise mitbringen.

Über Qnami
Qnami wurde im November 2017 mit der Vision gegründet, Quantentechnologien zu nutzen, um einen neuen Standard für hochpräzise Sensoren zu schaffen und die Entwicklung neuer Diagnoselösungen in verschiedenen Märkten, von der Wissenschaft über Halbleiter bis hin zum Gesundheitswesen, zu unterstützen. Aufbauend auf der starken Unterstützung der Universität Basel, des Swiss Nanoscience Institute, des NCCR QSIT und einer Reihe nationaler und europäischer Institutionen ist Qnami zu einem Team von 8 Mitarbeitern herangewachsen, das technische Expertise in den Bereichen Quantentechnologien, Mikrofertigung, Ingenieurwesen und Software vereint. Im vergangenen Jahr gewann Qnami mehrere renommierte Wettbewerbe, darunter Venture Kick, die IMD-Start-up-Challenge, und erhielt Mittel von der Volkswirtschaftsstiftung. Im September 2019 trat Qnami in das TOP100-Ranking der besten Schweizer Start-ups ein und belegte Platz 64.

Über Quantonation
Quantonation ist der erste Early Stage VC-Fonds, der sich mit Quantentechnologien und Grundlagenforschung im Bereich Physik beschäftigt. Bereiche wie Molekulardesign,  Hochleistungsrechnen, Cybersicherheit oder ultrapräzise Sensorik werden heute durch Innovationen auf der Grundlage dieser disruptiven Technologien angetrieben. Dank seiner wissenschaftlichen Expertise zielt Quantonation darauf ab, den Übergang dieser Technologien in kommerziell erhältliche Produkte für die Industrie zu unterstützen. Der Hauptsitz von Quantonation befindet sich in Paris, Frankreich, mit Investitionen auf der ganzen Welt. Das Portfolio von Quantonation umfasst Investitionen in Quantum Computing (Soft- und Hardware), Quantum Security und optische Verarbeitung.

Über den High-Tech Gründerfonds
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Startups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von insgesamt 895,5 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 bereits mehr als 560 Startups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Startup-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Entrepreneurial-Spirit und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Branchen Software, Medien und Internet sowie Hardware, Automation, Healthcare, Chemie und Life Sciences. Über 2 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 1.400 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds Anteile an mehr als 100 Unternehmen erfolgreich verkauft.

Zu den Investoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, KfW Capital, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die Wirtschaftsunternehmen ALTANA, BASF, Bayer, Boehringer Ingelheim, B.Braun, Robert Bosch, BÜFA, CEWE, Deutsche Post DHL, Dräger, Drillisch AG, EVONIK, EWE AG, FOND OF, Haniel, Hettich, Knauf, Körber, LANXESS, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, PHOENIX CONTACT, Postbank, QIAGEN, RWE Generation SE, SAP, Schufa, Schwarz Gruppe, STIHL, Thüga, Vector Informatik, WACKER und Wilh. Werhahn KG.

www.htgf.de