Quartalsbericht 'Intersections': Konjuktur bremst M&A-Aktivitäten

By on August 15, 2012

Die weltweit schwache Konjunkturentwicklung beeinflusste im zweiten Quartal deutlich das Konsolidierungstempo in der Transport- und Logistikbranche. Sowohl der Vorjahreswert als auch das erreichte M&A-Volumen wurden im ersten Quartal nicht erreicht. In China haben sich die M&A-Aktivitäten ebenfalls als Folge der Veränderungen bei der Kreditvergabe und dem Rückgang des Wirtschaftswachstums verringert. Das sind die zentralen Ergebnisse des zweiten M&A-Quartalsberichts von PwC.

„Intersections – Second-quarter 2012 transportation and logistics industry mergers and acquisitions analysis“ zeigt, dass im Gegensatz zu den Aktivitäten in der Eurozone das M&A-Geschäft in den USA konstant ist. Der größte Deal in diesem Quartal mit 1,3 Milliarden US-Dollar war die Übernahme des Flughafens Edinburgh durch das Unternehmen „Global Infrastructure Partners“, ein Joint Venture zwischen der Credit Suisse und General Electric. Zuvor hatte das Unternehmen bereits den London City Airport sowie den Flughafen Gatwick gekauft… vollständiger Artikel


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.