Renzenbrink & Partner berät IK Partners beim Verkauf der Bahr Modultechnik


Renzenbrink & Partner hat die von IK Partners beratenen IK Small Cap II Funds („IK“) beim Abschluss einer Vereinbarung zur Veräußerung ihrer Beteiligung an der Bahr Modultechnik -Gruppe („Bahr“) an die börsennotierte britische IMI plc („IMI“) beraten. Renzenbrink & Partner hatte IK bereits bei Einstieg als Gesellschafter bei Bahr im Mai 2018 beraten.

Bahr ist ein führender Hersteller von modularen Positioniersystemen, die in einer Vielzahl von Prozessautomatisierungsanwendungen eingesetzt werden. Die seit 1990 bestehende Bahr-Gruppe konzentriert sich auf die Bereitstellung individueller Lösungen, die auf einem ausdiffierenzierten Portfolio an individualisierbaren und technologisch führenden Produkten basieren. Seit dem Einstieg von IK wurde Bahr stetig weiterentwickelt, insbesondere durch ein organisches Umsatzwachstum und den weiteren Ausbau der Vertriebskapazitäten. Bahr beschäftigt derzeit ca. 80 Mitarbeiter und Bahr‘s Produktsysteme werden weltweit in mehr als 24 Ländern verkauft.

IMI, ein börsennotiertes britisches Unternehmen, ist u.a. in der Entwicklung, Wartung und Herstellung hochtechnologischer Produkte tätig. IMI beschäftigt derzeit ca. 10.000 Mitarbeiter und verfügt über Produktionsstätten in 19 Ländern und ein weltweites Servicenetz.

Renzenbrink & Partner hat IK umfassend zu sämtlichen rechtlichen und steuerlichen Themen der Transaktion mit einem Team bestehend aus den Partnern Dr. Ulf Renzenbrink (Corporate/ PE), Marc H. Kotyrba (Tax/ PE), Dr. Andreas Stoll (Corporate/ PE) sowie den Senior Associates Dr. Alexander Haunschild (Corporate/ PE) und Dr. Toufic Schilling (Tax/ PE) und dem Associate Eike Rabenberg (Corporate/ PE) beraten.

Renzenbrink & Partner berät IK Partners beim Verkauf der Bahr Modultechnik