Rödl & Partner berät Insolvenzverwalter Dr. Jens-Sören Schröder beim Verkauf von Sacoin an die Deutsche Glasfaser-Gruppe

By on Februar 14, 2013

Der Insolvenzverwalter Dr. Jens-Sören Schröder hat die Glasfaseraktivitäten der Sacoin GmbH mit Sitz in Oering (www.sacoin.com) zum 01. Februar 2013 an die Deutsche Glasfaser Wholsesale GmbH, eine Tochter der Deutsche Glasfaser-Gruppe, veräußert. Rödl & Partner Distressed M&A agierte im Rahmen der Transaktion als alleiniger M&A-Berater für Dr. Jens-Sören Schröder in seiner Funktion als Insolvenzverwalter.

Die Sacoin GmbH ist ein Spezialist für die Planung, Errichtung und Betrieb leistungsfähiger Glasfasernetze bis ins Haus (sog. FTTH = Fibre to the Home) und gilt als eines der innovativsten Unternehmen der Glasfaserbranche. In 2011 erwirtschaftete Sacoin Umsatzerlöse in Höhe von rund EUR 13 Millionen. Die Sacoin GmbH hatte am 22. Oktober 2012 Insolvenz angemeldet, nachdem nicht mehr genügend Mittel für den weiteren Netzausbau bereitstanden.

Die Deutsche Glasfaser-Gruppe gehört zur niederländischen Reggeborgh-Gruppe, die bereits in 1,4 Millionen Glasfaseranschlüsse in den Niederlanden investiert hat und in den kommenden Jahren 250.000 Glasfaseranschlüsse in Deutschland ausbauen möchte.

www.roedl.de


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!