S-UBG Gruppe verkauft ihre Anteile an Ergocast Guss GmbH

Ausstieg nach neunjähriger Beteiligung am Eifeler Gussspezialisten

Die S-UBG Gruppe, die Investkapital Industrieholding AG sowie das beteiligte Management veräußern ihre Anteile an der Gießerei Ergocast Guss GmbH an die Callista Private Equity GmbH. Auch die bisherigen Geschäftsführer Norbert Lüling und Dr. Karl Andermahr verlassen das Unternehmen.

Gießerei nach Sanierung wieder solide aufgestellt
Die S-UBG Gruppe war seit 2010 mit ihrem Mittelstandsfonds S-UBG AG an dem 1687 gegründeten Traditionsunternehmen aus der Eifel beteiligt. Nach der Wirtschaftskrise 2010 hatten das Beteiligungskapital und das operative Know-how der Gesellschafter das Fortbestehen des Unternehmens gesichert. Im vergangenen Jahr musste die Ergocast Guss GmbH aufgrund der schwierigen Marktsituation für Gussteile erneut Restrukturierungsmaßnahmen einleiten. Nach dieser Umstrukturierung konnten gut 80 Prozent der Stellen erhalten bleiben.

„Nach dem noch unter den alten Investoren erfolgten Turnaround ist die Ergocast Guss GmbH nun mit neuem branchenerfahrenen Investor wieder zukunftsfähig aufgestellt. Ohne das Zutun aller Beteiligten wie Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter, Finanzierungspartner und Gesellschafter wäre das nicht möglich gewesen“, sagt Harald Heidemann, Vorstand der S-UBG Gruppe.

Über die S-UBG Gruppe:
Die S-UBG Gruppe, Aachen, ist seit über 30 Jahren der führende Partner bei der Bereitstellung von Eigenkapital für etablierte mittelständische Unternehmen (S-UBG AG) und junge, technologieorientierte Startups (S-VC GmbH) in den Wirtschaftsregionen Aachen, Krefeld und Mönchengladbach. Die S-UBG AG investiert in Wachstumsbranchen; eine hohe Qualität des Unternehmensmanagements ist für die Beteiligungsgesellschaft ein maßgebliches Investitionskriterium. 1997 gründeten die Gesellschaftersparkassen unter der S-VC GmbH einen Early-Stage-Fonds, um Startups zu finanzieren. 2018 wurde zusammen mit der Sparkasse Aachen, der Kreissparkasse Heinsberg, der Stadtsparkasse Mönchengladbach, der NRW.BANK und der DSA Invest GmbH der Seed Fonds III für die Region Aachen & Mönchengladbach GmbH & Co. KG aufgelegt, der rund 21,5 Millionen Euro Startkapital für die Gründerszene in der Region bereitstellt. Als Nachfolger der beiden ausfinanzierten Seed Fonds belebt er die Entwicklung zukunftsorientierter Technologien in der Wirtschaftsregion Aachen und wurde 2018 auf die Region Mönchengladbach ausgeweitet. Die S-UBG Gruppe ist derzeit an über 40 Unternehmen in der Region beteiligt und nimmt damit einen Spitzenplatz in der Sparkassen-Finanz-Gruppe ein.
Weitere Informationen: www.s-ubg.de