Seed Fonds III Aachen und Mönchengladbach investiert in Taxtech-Startup Taxy.io GmbH

Das junge Unternehmen entwickelt künstlich-intelligente Software-Lösungen für die Digitalisierung in Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung.

Der Seed Fonds III Aachen und Mönchengladbach beteiligt sich im Rahmen einer siebenstelligen Finanzierungsrunde an dem Aachener Startup Taxy.io GmbH. Bei der Seed-Finanzierung investieren neben dem Seed Fonds III auch die NRW.Bank sowie mehrere Business Angels, die zusätzlich zu ihrem monetären Beitrag auch profunde Branchenexpertise, Vertriebsnetzwerk und unternehmerische Erfahrung mit einbringen. Das junge Unternehmen konnte durch ein EXIST-Gründerstipendium der Europäischen Union und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie sowie durch die ersten eigenen Umsätze seine Produkte weiterentwickeln und erste vertriebliche Erfolge verzeichnen. Die Seed-Finanzierung wird für den personellen Aufbau, zur Weiterentwicklung der Software sowie für die weitere Markteinführung genutzt.

Mehr Zeit für das Wesentliche
Die Taxy.io GmbH entwickelt und vertreibt B2B-Software-Lösungen für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Mitarbeiter in Finanzabteilungen. „Steuerkanzleien müssen nach wie vor viel Zeit und Geld in Rechtsliteratur und Recherchearbeiten investieren“, sagt Daniel Kirch, CFO und einer der vier Gründer des Unternehmens. „Unsere Automatisierungslösungen helfen beim Finden der gewünschten Antworten auf steuerliche Fragen und informieren den Steuerberater proaktiv über neue Beratungsanlässe. So haben Berater und Experten mehr Kapazitäten, sich den eigentlichen Kundenbedürfnissen zu widmen.“

Der technologische Fokus der Taxy.io-Software liegt auf der Automatisierung von Beratungs- und Rechercheprozessen mittels Künstlicher Intelligenz (KI). Die Software Suite kann dabei als Lizenzmodell erworben oder als externe Lösung, beispielsweise über eine Programmierschnittstelle (API), in bestehende Software integriert werden.

Proaktiver Informationsabgleich mit aktuellen Gesetzesänderungen
Das Modul Tax Feed, welches automatisiert Beratungsanlässe identifiziert, ist das Flaggschiff der Taxy.io-Produktwelt: Das Programm gleicht mittels einer simultanen Analyse die aktuelle Steuerrechtsliteratur mit den Mandanten des Beraters ab und berechnet, welche Informationen für welchen Mandanten relevant sind. Die so ermittelten Beratungsanlässe werden automatisch zur Verfügung gestellt und der Berater kann diese ohne weiteren Rechercheaufwand für seinen jeweiligen Mandanten bewerten.

„Die Digitalisierung ist ein absolutes Trendthema und steht bei jedem Unternehmen ganz weit oben auf der Agenda – auch bei Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern“, sagt Markus Krückemeier, Geschäftsführer der Management-Gesellschaft des Seed Fonds Aachen und Mönchengladbach. „Taxy.io treibt die digitale Transformation in der Branche maßgeblich mit voran, indem es grundlegende Prozesse erheblich effizienter macht. Das Modell bietet außerdem über eine Internationalisierung, eine Ausweitung auf andere Rechtsgebiete sowie eine Programmierschnittstelle zu anderen Softwaresystemen eine enorme Chance für einen breiten Einsatz im Markt.“

Die vier Gründer Daniel Kirch, Sven Peper, Steffen Kirchhoff und Sven Weber, die sich bereits aus dem Studium an der RWTH Aachen kennen, sind bestens in der Startup- und Investorenszene vernetzt und wurden mit Taxy.io bereits mehrfach ausgezeichnet. Fundierte Expertise in den Bereichen Technologie und Finanzen in Kombination mit langjähriger Berufserfahrung zeichnen das Management des jungen Unternehmens aus.

Über den Seed Fonds III Aachen und Mönchengladbach:
Der „Seed Fonds III für die Region Aachen und Mönchengladbach GmbH & Co. KG“ ist einer von elf regionalen Gründerfonds, die die NRW.BANK mit regionalen Beteiligungspartnern in Nordrhein-Westfalen umsetzt. Der Seed Fonds III Aachen stellt jungen Unternehmen in der Gründungsphase das notwendige Eigenkapital langfristig zur Verfügung. Pro Unternehmen kann der Fonds maximal drei Millionen Euro, und mit Co-Investoren deutlich mehr, investieren. Der Seed Fonds II Aachen ist nach rund fünf Jahren ausinvestiert und es konnte ein zweiter Folgefonds – der Seed Fonds III Aachen – aus der Seed-Fonds-Initiative der NRW.BANK gegründet werden.

Damit Gründer technologieorientierter Unternehmen vom Chancenkapital profitieren können, muss der Unternehmenssitz in der Wirtschaftsregion Aachen oder Mönchengladbach liegen, das Unternehmen jünger als 18 Monate und die Rechtsform eine Kapitalgesellschaft sein. Hinter der operativen Führung des Fonds (FM Fonds-Management für die Region Aachen und Mönchengladbach Beteiligungs-GmbH) stehen die Beteiligungsexperten der S-UBG AG. Die Beteiligungsgesellschaft der Sparkassen im Raum Aachen, Krefeld und Mönchengladbach blickt auf eine 30-jährige Erfahrung in der Finanzierung von mittelständischen Unternehmen und technologieorientierten Startups zurück.
Weitere Informationen: www.seedfonds-aachen.de