Series A Finanzierungsrunde bei Crowdfox

By on September 21, 2016
  • Rasantes Wachstum: Crowdfox erwirtschaftet seit Januar 2016 mehr als 10 Mio. Euro Umsatz
  • Lieferanten profitieren erheblich vom Wachstum der Crowdfox-Plattform

Die Crowdfox GmbH gibt heute bekannt, dass das Tech-Startup nach nur acht Monaten Geschäftsbetrieb bereits über zehn Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet hat. Mehr als fünf Millionen Euro und drei Jahre Entwicklungszeit steckte das Unternehmen in den Aufbau seiner LiveTrading-Plattform auf Big DataBasis, die als Grundlage für das neuartige Geschäftsmodell im E-Commerce dient. Mit dem Versprechen, dass Crowdfox-Nutzer Online-Einkäufe ebenso bequem, aber im Durchschnitt auch 10% günstiger tätigen können als beim Branchenprimus Amazon, feierte Crowdfox Anfang 2016 seinen offiziellen Markteinstieg in Deutschland.

Steile Wachstumskurve mit minimalem Marketing bereits im ersten Geschäftsjahr
Heute, nur acht Monate nach dem Markteintritt, trägt die hohe Investition in die unternehmenseigene Technologie bereits erste Früchte. Kunden der neuen LiveTrading-Plattform brachten Crowdfox seit Januar 2016 mehr als zehn Mio. Euro Umsatz ein. Dabei erreichte das Startup die wichtigsten Planwerte mit minimalen Marketingkosten, die weit unter dem Branchendurchschnitt lagen. Zudem blickt Crowdfox auf deutliche Wachstumsraten zurück: Zum Beispiel steigerte das junge Unternehmen, gemessen am ersten Quartal 2016, seinen Umsatz im zweiten Quartal 2016 um 234%. Egal ob angesagte Gadgets, Parfums oder das neuste Smartphone. OnlineShopper finden auf Crowdfox ein großes Warensortiment zu anhaltend günstigen Preisen. Besonders bei preisbewussten Endverbrauchern erfreut sich das Startup immer größerer Beliebtheit. Um die günstigsten Echtzeit-Preise für die eigene Plattform zu definieren, werden ähnlich wie bei der Börse täglich Milliarden Datensätze von der Crowdfox-Technologie auf die relevanten Produkt- und Preisangebote im Markt geprüft und extrahiert. Dieser Technologievorsprung ermöglicht Crowdfox ein sehr schnelles Produktwachstum, so dass seit Anfang September die Anzahl der auf der Plattform angebotenen Produkte bereits um 50% gesteigert werden konnte.

Skalierung und Technologievorsprung soll mit frischem Investment deutlich vorangetrieben werden
Mit einem Seed-Investitionsvolumen von insgesamt 7,4 Millionen Euro gehört Crowdfox derzeit zu den wenigen deutschen Startups mit einer großen Anschubfinanzierung.
“Wir freuen uns sehr über das starke Wachstum und der immer höheren Beliebtheit bei Lieferanten und Nutzern. Das wir unsere Planwerte und Ziele bislang immer mit überdurchschnittlichen KPIs und vergleichsweise sehr niedrigen Marketingkosten erreicht haben, ist eine positive Bestätigung für unser Team, nämlich dass wir mit Crowdfox etwas Großes auf die Beine stellen können. Mit Sicherheit sind diese Entwicklungen auch ausschlaggebend für das Interesse von weiteren namhaften Investoren und potentiellen Partnern, mit denen wir derzeit Gespräche führen.”, kommentiert Wolfgang Lang, Gründer und CEO von Crowdfox.
Mit der gerade gestarteten “Series A” Finanzierungsrunde will das Startup weiteres Kapital einsammeln, um die Skalierung und den Ausbau der Technologie voranzutreiben. In diesem Zusammenhang können sich nicht nur die Nutzer auf weitere Features freuen, mit denen das Einkaufen auf Crowdfox noch bequemer und günstiger werden soll, auch händlerseitig sind große Erweiterungen geplant, wie beispielsweise ein Absatz- und Margen-Optimierer,
der zusätzliche Einkaufsverbesserungen durch Absatzsicherheit für Händler ermöglichen wird. Hiermit soll Crowdfox als gebührenfreier Vertriebskanal noch interessanter für Händler werden und zusätzliche Unabhängigkeit von Amazon schaffen.

(Quelle)


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!