Sonntag Corporate Finance zum Innovations-Champion gekürt

Altes loslassen und Neues wagen: Innovative Mittelständler wie die Sonntag Corporate Finance GmbH aus Gießen haben keine Angst vor dem Wandel, sondern begreifen ihn als Chance. Damit überzeugte das Unternehmen bei der 27. Runde des Innovationswettbewerbs TOP 100. Sonntag Corporate Finance gehört ab dem 19. Juni offiziell zu den TOP 100. In dem wissenschaftlichen Auswahlverfahren beeindruckte das Unternehmen in der Größenklasse A (bis 50 Mitarbeiter) besonders in der Kategorie „Innovative Prozesse und Organisation“.

Rund 50 mittelständische Unternehmer berät das 30-köpfige Team jedes Jahr beim Verkauf ihrer Firmen. Auf diese Weise sichert der Top-Innovator Lebenswerke und regelt Unternehmensnachfolgen. Dabei gehen die Gießener für die Branche unkonventionelle Wege, zum Beispiel bei der Umsetzung des größten Wunsches von verkaufswilligen Firmeninhabern: dass andere nicht davon erfahren sollen, dass sie sich zurückziehen möchten. Genau diesen Wunsch kann das TOP 100-Unternehmen erfüllen: „Wir haben ein anonymes Bieterverfahren entwickelt, bei dem die Teilnehmer nicht wissen, für welche Firma sie bieten“, erklärt der Geschäftsführer Patrick Seip. Was in der Branche und auch von manchem konservativen Kunden belächelt oder gar diskreditiert wird, funktioniert in der Praxis hervorragend: Im Schnitt bekommt ein Unternehmer in drei Monaten 15 Angebote, aus denen er das Beste auswählen kann.

Das Management von Sonntag Corporate Finance legt großen Wert auf innovatives Denken in seinem Team, das Mitarbeiter mit den unterschiedlichsten Qualifikationen vereint: Betriebswirtschaftler, Philosophen, Mathematiker, Soziologen und Historiker. Sie alle sind angehalten, unkonventionell und unternehmerisch zu denken und handeln. „Wir stellen unsere Prozesse ständig infrage und suchen nach weiterem Verbesserungspotenzial“, sagt der Geschäftsführer Julian Will. Ferner will man mit dem Einsatz künstlicher Intelligenz Prozesse vor allem beim Research beschleunigen. Zahlreiche neue Ideen kommen auch aus dem unternehmenseigenen Start-up Nachfolgekontor GmbH, das sich auf Firmen mit einem kleineren Umsatz spezialisiert hat.

TOP 100: der Wettbewerb

Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Als Medienpartner begleiten das manager magazin, impulse und W&V den Unternehmensvergleich. Mehr Infos unter www.top100.de.

www.sonntagcf.com