Sportartikelhersteller Kästle bekommt mit ConsilSport eine neue Mehrheitseigentümerin

By on März 21, 2018

Der Vorarlberger Sportartikelhersteller Kästle in Hohenems bekommt mit der tschechischen Firma ConsilSport eine neue Mehrheitseigentümerin. Mit dem neuen Partner wird Kästle sein Produktportfolio ausbauen, weitere Märkte erschließen und die Marke international noch stärker positionieren. Das Headquarter mit 46 Mitarbeiter/innen bleibt mit Produktmanagement, Entwicklung, Kleinserienproduktion, Marketing, Vertrieb und Logistik weiterhin in Hohenems.

Die Vorarlberger Skimarke Kästle hat sich mit ConsilSport zusammengeschlossen und damit einen strategisch wichtigen Partner mit ins Boot geholt. Tomas Nemec, Gründer und Eigentümer von ConsilSport , verstärkt mit seinem Engagement die Finanzkraft von Kästle und bringt eine langjährige Erfahrung in den Bereichen Produktion und internationaler Vertrieb mit.

2007 hat Rudolf Knünz die Marke Kästle wieder zum Leben erweckt und vor drei Jahren das Headq uarter zurück an den Ursprungsort Hohenems gebracht. „Mit einem einzigartigen Team ist es uns gelungen Kästle als starke Premium Marke mit einem erstklassigen Produktportfolio und der Grundhaltung – Qualität ohne Kompromisse – international erfolgreich aufzubauen“, so Rudolf Knünz.

„Für den nächsten strategischen Schritt ist eine Diversifizierung in ergänzende, neue Produkte und Märkte geplant. Mit Tomas Nemec haben wir dafür den perfekten Partner gefunden, der unsere Werte vertritt und Kästle in die Zukunft führt. Kästle wird weiterhin eine österreichische Premiumsportmarke bleiben, deren Fokus auf höchste Qualität und Performance gerichtet ist“, so Knünz weiter.

Tomas Nemec hat nicht nur in der Industriebranche einen sehr bekannten Namen als erfolgreicher Unternehmer, er ist zudem ein leidenschaftlicher Skifahrer und ehemaliger Skirennläufer. Sein erklärtes Ziel ist es, mit der ConsilSport, zu der unter anderem auch die Firma Sporten, ein Produktionsbetrieb mit 100.000 Paar Alpin und Langlaufski gehört, eine bedeutende Unternehmensgruppe in der Sportindustrie aufzubauen. „Neben Alpin Ski werden wir zukünftig weitere Wintersport-Produkte anbieten und bald auch ein Sommerprodukt präsentieren. Ich freue mich, Kästle als Teil meiner Gruppe zu nennen, und gemeinsam mit dem Kästle-Team in Hohenems den nächsten Gipfel am Wachstumskurs erklimmen zu können“, so Tomas Nemec.

Kontinuität in der Unternehmens- und Markenführung ist dem neuen Eigentümer ganz wichtig, weshalb die 46 Kästle Mitarbeiter/innen in Hohenems auch in Zukunft Produktmanagement, Entwicklung, Kleinserienproduktion, Marketing, Vertrieb und Logistik abdecken werden. Bernd Knünz und Vladimir Dusanek werden in Zukunft gemeinsam die Geschäfte der Firma leiten. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Synergien nutzen
Kästle und ConsilSport verbindet der Skisport und die beiden Unternehmen ergänzen sich in ihren Stärken: ConsilSport bringt spezialisiertes Skiproduktions-Know-how und internationale Vertriebserfahrung ein. Kästle verfügt über eine starke Premiummarke und Expertisen in Entwicklung, Produktmanagement und dem Vertrieb im Premiumsegment. „Ich sehe noch enormes Potenzial in der Marke Kästle und deren Mitarbeitern. Durch mein Engagement werden wir Kästle gemeinsam auf die nächste Wachstumsstufe heben“, ist Tomas Nemec überzeugt.

Kästle Ski
Seit über 90 Jahren entwickelt und produziert Kästle Wintersportartikel. 1924 fertigte Anton Kästle in Hohenems das erste Paar Ski. Heute verkauft Kästle zirka 16.000 Paar Ski. Sportler wie Toni Sailer, Pirmin Zubriggen, Chris Davenport und Lorraine Huber sind wichtige Markenbotschafter. Das Unternehmen mit Sitz in Hohenems beschäftigt 46 Mitarbeiter/innen und generiert einen Umsatz von rund EUR 6,5 Mio. Die größten Absatzmärkte des österreichischen Skiherstellers sind Österreich und die USA, gefolgt von Frankreich, der Schweiz und Norwegen.

(Quelle: www.kaestle.com)


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


You must be logged in to post a comment Login