TGFS und eCAPITAL finanzieren das Wachstum der Rhebo GmbH

By on Juni 29, 2016

Der TGFS (Technologiegründerfonds Sachsen) sowie die eCAPITAL AG aus Münster investieren gemeinsam in die Zukunft der Rhebo GmbH. Das von Klaus Mochalski (CEO), Martin Menschner (CTO) und Frank Stummer (Business Development) gegründete Unternehmen mit Sitz in Leipzig hat mit dem „Industrial Protector“ eine der ersten Lösungen zur vollständig automatisierten Echtzeit-Überwachung des Datenverkehrs in Industriesteuernetzen entwickelt und bereits erfolgreich bei Pilotkunden eingesetzt. Die Software überwacht und analysiert dabei per „Deep Packet Inspection“ (DPI) den Inhalt von Datenpaketen in der Kommunikation von Maschinen untereinander und erlernt automatisch das Muster des normalen Datenverkehrs. Bei jeder Abweichung vom Normzustand (Bsp.: Angriff von außen, drohender Maschinenausfall) erhält der Nutzer in Echtzeit eine Meldung über die Anomalie und kann entsprechende Maßnahmen ergreifen.
Durch den Einsatz der Rhebo-Analysesoftware werden Ausfallzeiten von Industriesteueranlagen reduziert oder im Vorfeld vermieden. In Folge bedeutet das für den Kunden ein signifikantes Einsparpotential bei den Produktions- und Instandhaltungskosten, da die hohen Kosten für Anlagenausfälle entfallen.
„Der Industrial Protector greift eine absolut notwendige und vor allem zukunftsweisende Thematik auf – vorbeugende Instandhaltung und Verhinderung von Industriespionage/Hackerangriffen. Dass wir zudem mit einem Management zusammenarbeiten, das bereits zwei erfolgreiche Unternehmen aufgebaut hat, begeistert uns.“, sagt Andreas Müller, zuständiger Investment Director beim TGFS.
„Zuverlässigkeit und Sicherheit sind die zentralen Risiken einer zunehmend vernetzten Industrie. Aufgrund ihres innovativen technologischen Ansatzes bietet Rhebo seinen Kunden im Bereich IOT erstmalig die Möglichkeit, jede Art von Fehlern im System und externe Bedrohungen in Echtzeit zu erkennen“, stellt Willi Mannheims, Partner der eCAPITAL AG, fest.
Klaus Mochalski, Gründer und CEO von Rhebo, ergänzt: „Rhebo hat in 2015 erfolgreich den Schritt von der Entwicklung in die Markterprobung gewagt. Mit den ersten Prototypen konnten wir beide Investoren vom Nutzen der Technologie und von der Skalierbarkeit des Geschäftsmodells überzeugen. Erste Testinstallationen bei deutschen Automobilherstellern zeigen bereits, dass unser Konzept der Anomalieerkennung mit dem Rhebo Industrial Protector reibungslos funktioniert. Aktuell stehen wir zudem in sehr konkreten Gesprächen mit Unternehmen aus der Energiebranche. Der Bedarf an einer intelligenten Sicherheitslösung ist spätestens seit dem IT-Sicherheitsgesetz deutlich gestiegen.“

Über die Rhebo GmbH
Die Rhebo AG wurde im Mai 2014 als Unternehmergesellschaft von 5 Privatgesellschaftern gegründet und im Zuge der Beteiligung seitens der Finanzinvestoren in eine GmbH gewandelt. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Leipzig und beschäftigt derzeit 9 Mitarbeiter. Rhebo Industrial Protector überwacht den Echtzeitbetrieb von Industriesteuerungen zur Verhinderung von Ausfällen und Verkürzung von Ausfallzeiten. Eine vollautomatische Anomalieerkennung garantiert höchste Betriebssicherheit und umfassenden Schutz gegen Cyber-Angriffe. Die Ausfallzeitreduktion führt zu enormen Kosteneinsparungen für Betreiber von Produktionsanlagen und kritischer Infrastruktur. www.rhebo.com

Über die eCAPITAL AG
Die eCAPITAL AG, mit Sitz in Münster, ist eine Kapitalverwaltungsgesellschaft für alternative Investmentfonds (AIF) nach der EuVECA Verordnung. Die Gesellschaft zählt zu den führenden Venture Capital Investoren in Deutschland und begleitet seit 1999 aktiv innovative Unternehmer in zukunftsträchtigen Branchen. Der Fokus liegt auf schnell wachsenden Unternehmen in den Segmenten Software / IT, Industrie 4.0, Cleantech und Neue Materialien. eCAPITAL verwaltet derzeit sechs Fonds mit einem Zeichnungskapital von über 160 Millionen Euro und investiert in Unternehmen in Early- bis Later-Stage-Phasen. www.ecapital.de

Über den TGFS
Der TGFS (Technologiegründerfonds Sachsen) stellt technologieorientierten Gründern Beteiligungskapital für die Seed- und Startup-Phase zur Verfügung. Der Fonds wurde 2008 mit einem Volumen von € 60 Mio. aufgelegt und im März 2016 auf mehr als € 124 Mio. aufgestockt. Zielunternehmen des TGFS sind junge, innovative, technologieorientierte Gründer und Unternehmen, die den Branchen ITK, Halbleiter- und Mikrosystemtechnik, Medizintechnik, Life Science, Umwelt- und Energietechnik sowie Neue Medien angehören. Der TGFS richtet sich an junge Unternehmen mit Sitz oder Betriebsstätte in Sachsen. www.tgfs.de


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


You must be logged in to post a comment Login