THOM Europe wird mit der Übernahme von Stroili in Italien und Oro Vivo in Deutschland zum führenden Schmuckhandelskonzern Europas

By on Oktober 18, 2016

Mit dem Abschluss der Übernahme der italienischen Schmuckmarke Stroili und dem Erwerb der deutschen Schmuckmarke Oro Vivo wird THOM Europe zum führenden Schmuckhandelskonzern Europas.

THOM Europe hat den Erwerb von Stroili, der führenden Schmuck- und Uhrenhandelskette Italiens mit über 370 Stores und einem Umsatz von 213 Millionen Euro (Store-Umsatz in den letzten 12 Monaten zum 30. Juni 2016), abgeschlossen und das Unternehmen von einem Eigentümerkonsortium, dem neben den Konsortialführern Investindustrial und L. Catterton (ehemals L Capital) noch 21 Investimenti, Ergon Capital, Wise und Neuberger Berman angehören, übernommen.

Parallel dazu übernimmt THOM Europe die deutsche Juwelierkette Oro Vivo von der Gruppe Christian Bernard und weitet damit seine Aktivitäten nach Deutschland aus. Oro Vivo hat 2015 mit 38 Filialen in Deutschland einen Umsatz von 18 Millionen Euro erzielt.

Mit diesen Transaktionen konsolidiert THOM Europe die drei größten, noch fragmentierten Märkte für bezahlbaren Schmuck in Europa. Die nunmehr erweiterte Gruppe mit einem Proforma-Umsatz von über 620 Millionen Euro wird mehr als 1.000 Geschäfte sowie Online-Shops in Frankreich, Italien, Deutschland und Belgien umfassen und mit ihren sechs Handelsmarken (Histoire d’Or, Marc Orian, TrésOr, Stroili Oro, Franco Gioielli und Oro Vivo), die in den jeweiligen Ländern über einen hohen Bekanntheitsgrad verfügen, mehr als 5.000 Mitarbeiter beschäftigen. Aufgrund der Größe des Unternehmensverbundes werden umfassende Synergien, insbesondere in der Beschaffung (Einkauf und Logistik) und dem Roll-out der gemeinsamen E-Commerce-Plattform entstehen.

Als neuer Marktführer in Europa wird THOM Europe die Identität seiner Marken weiter ausbauen und die Expansion im wachsenden europäischen Markt in Einkaufs- und Stadtzentren ebenso wie im Internet fortsetzen. Über Frankreich hinaus besteht das Ziel darin, sich auch als maßgeblicher Schmuckanbieter im europäischen E-Commerce zu etablieren, einem rasch wachsenden Vertriebskanal, der im Vergleich zu anderen Sparten des spezialisierten Einzelhandels derzeit kräftig aufholt.

Die Vorteile, die sich aus der Unternehmensgröße, den Konzepten für moderne Schmuckgeschäfte und der einzigartigen, von THOM Europe entwickelten Beschaffungs­plattform und IT-Infrastruktur ergeben, machen die Gruppe im Zuge der Konsolidierung des europäischen Marktes zur Referenzgröße.

Eric Belmonte, Executive Chairman von THOM Europe, sagte: „Ich bin sehr stolz auf unsere Teams, die unter der Führung von Romain Peninque große strategische Entwicklungen erfolgreich vorangetrieben haben und so THOM Europe zur Nummer 1 in Europa gemacht und dem  Unternehmen für die kommenden Jahre ausgesprochen attraktive Zukunftsperspektiven erschlossen haben.“

Romain Peninque, CEO von THOM Europe, ergänzte: „Nach der Konsolidierung des französischen Marktes hat sich die Gruppe als natürlicher Konsolidierer des gesamten europäischen Marktes positioniert. Neben Frankreich zählen Italien und Deutschland zu den größten Märkten für bezahlbaren Schmuck in Europa. Wir freuen uns daher, Stroili und Oro Vivo in unser Portfolio aufzunehmen und Marktführer in Europa zu werden.“

Maurizio Merenda, CEO von Stroili, unterstrich: „Als Team von Stroili freuen wir uns, mit THOM Europe zusammenzuwachsen und uns gemeinsam als europäischer Marktführer für Schmuck zu erschwinglichen Preisen zu etablieren. Stroili genießt auf dem italienischen Markt eine herausragende Präsenz und Reputation. Künftig kann sich die Handelskette, insbesondere beim Ausbau ihres E-Commerce-Angebotes, auf das Know-how und die innovativen Tools von THOM Europe stützen und ihr Wachstum beschleunigen.“

Guillaume Teboul, CEO von Oro Vivo, betonte: „Dieser Zusammenschluss eröffnet Oro Vivo die einmalige Chance, an der Expansion der THOM Europe Gruppe in Europa teilzuhaben. Unsere Marke wird auf die einzigartige, von THOM Europe entwickelte Plattform bauen, um unser Sortiment weiter optimieren und unseren ambitionierten Wachstumsplan in Deutschland verwirklichen zu können.“

Frédéric Pescatori, Partner und Leiter des französischen Büros von Bridgepoint, erklärte: „Das Management von Histoire d’Or hat mit der Realisierung einer einzigartigen, hoch innovativen Plattform im Schmuckvertrieb in Europa Geschichte geschrieben. Mit der Zusammenführung von Histoire d’Or, Marc Orian und TrésOr unter dem Dach von THOM Europe wird die Gruppe zum natürlichen Konsolidierer des Marktes und Dach für die attraktivsten Marken Europas. Gemeinsam mit unseren Miteigentümern Apax Partners und Qualium Investissement freuen wir uns daher sehr, THOM Europe bei diesen Übernahmen, die die Gruppe zum Marktführer in Europa machen, unterstützen zu können.“

THOM Europe gehört mehrheitlich Bridgepoint. Weitere Anteilseigner sind die Investmentfonds Apax Partners und Altamir sowie Qualium Investissement und das Management­team.

***

Über THOM Europe
THOM Europe ist nach Umsatz und Anzahl der Filialen der größte führende Schmuck- und Uhrenhändler in Frankreich und gehört nach Umsatz zu den fünf größten Schmuck- und Uhrenkonzernen in Europa. Zum 30. Juni 2016 verzeichnete die Gruppe einen Filial-Gesamtumsatz über 12 Monate in Höhe von 391 Millionen Euro. THOM Europe, spezialisiert auf Schmuck zu erschwinglichen Preisen, bietet ein breites Sortiment von Qualitätsprodukten, vor allem hochwertige Schmuckstücke in allen Preislagen und für alle Gelegenheiten. Die Produkte sind in 574 Filialbetrieben, die hauptsächlich in Einkaufszentren gelegen sind, aber auch über die Online-Plattformen von Histoire d’Or und Marc Orian erhältlich. Die drei großen, sich perfekt ergänzenden Handelsmarken der Gruppe sind Histoire d’Or, Marc Orian und TrésOr.
www.thomeurope.com

Über Stroili
Stroili ist nach Umsatz und Anzahl der Filialen die führende Einzelhandelskette für Schmuck und Uhren in Italien. Zum 30. Juni 2016 verzeichnete die Gruppe einen Filial-Gesamtumsatz über 12 Monate in Höhe von 213 Millionen Euro. Stroili, spezialisiert auf Schmuck zu erschwinglichen Preisen, verfügt über ein breit gefächertes Angebot an erschwinglichen Qualitätsprodukten, vor allem hochwertige Schmuckstücke, die unter ihren eigenen Marken und unter Drittmarken vertrieben werden. Die Stroili Produkte sind in über 370 Filialbetrieben, die hauptsächlich in Einkaufszentren gelegen sind, erhältlich. Die beiden großen, sich perfekt ergänzenden Handels­marken der Gruppe sind Stroili und Franco Gioielli.
www.stroilioro.com

Über Oro Vivo
Oro Vivo zählt zu den fünf größten Einzelhandelsketten für erschwinglichen Schmuck und Uhren in Deutschland. 2015 verzeichnete die Gruppe einen Gesamtumsatz von 18 Millionen Euro. Oro Vivo, auf Schmuck zu erschwinglichen Preisen spezialisiert, verfügt über eine breite Palette an bezahlbaren Qualitätsprodukten, vor allem hochwertige Schmuckstücke, die unter ihrer eigenen Marke und Drittmarken vertrieben werden. Die Oro Vivo Produkte sind in 38 Filialbetrieben, die hauptsächlich in Einkaufszentren gelegen sind, erhältlich.
www.orovivo.de

Über Bridgepoint
Bridgepoint ist eine europäische Beteiligungsgesellschaft, die seit ihrer Gründung rund €20 Milliarden an Investitionsgeldern eingeworben hat und sich dabei auf den Erwerb gut geführter Unternehmen in attraktiven Branchen fokussiert, die organisches Wachstumspotenzial haben oder auf Wachstum durch Zukäufe setzen.

Derzeit investiert die Gruppe über zwei Investmentplattformen: 1. Bridgepoint Europe investiert europaweit im Mittelstandssegment in Unternehmen mit einem Unternehmenswert in der Regel zwischen €200 Millionen und einer Milliarde. Das Team verfügt über Büros in Frankfurt, Istanbul, London, Luxemburg, Madrid, Paris und Stockholm sowie über Büros mit Fokus auf Portfolio-Entwicklung in New York und Shanghai. 2. Bridgepoint Development Capital, eine separate Plattform für Investments in kleinere Unternehmen im Mittelstand, Buyouts sowie für Wachstumskapital, die sich auf den Erwerb von Unternehmen in Großbritannien, Frankreich und Skandinavien mit einem Unternehmenswert in der Regel zwischen €50 und €150 Millionen spezialisiert hat. Bridgepoint Development Capital hat erst kürzlich das Fundraising für seinen dritten Fonds, BDC III, in Höhe von 600 Millionen Pfund Sterling abgeschlossen.
www.bridgepoint.eu

 


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!