VINCI erwirbt das Familienunternehmen Alfred Pieper GmbH durch Sell-Side Beratung der JB Business Consulting

  • VINCI Energies erwirbt 100% der Anteile am westfälischen Familienunternehmen Alfred Pieper GmbH
  • Bernd Pieper wird als Mitgeschäftsführer das erfolgreiche Geschäftsmodell „TGA neu denken“ zukunftsweisend weiterentwickeln und die Integrationsschritte in den VINCI Konzern begleiten

VINCI Energies hat zum 16.10.2020 sämtliche Anteile an der Alfred Pieper GmbH aus Hamm erworben. Durch strategische Weiterentwicklung soll das internationale Wachstum weiter vorangetrieben werden und der Bereich Building Solutions auf dem Gebiet der Gebäude- und Energietechnik ausgebaut werden. Der Bedarf an leistungsfähigen Lüftungen wird besonders angesichts der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Herausforderung im Umgang mit Aerosolen weiter zunehmen. Dafür soll neben dem Erhalt der rund 100 Mitarbeiter in zusätzliche Ingenieure investiert werden, die weitere Expansionen ermöglichen.

Die Alfred Pieper GmbH gilt seit über 60 Jahren als führende Adresse für komplexen Anlagebau sowie innovative Dienstleistungen mit hohem Eigenfertigungsanteil und genießt einen erstklassigen Ruf in der TGA Branche. Das Unternehmen konnte über Jahre hinweg das Kerngeschäft im überregionalen Markt mit einer konsequent gelebten Strategie, hohem technologischen Know-how und Qualitätsmanagement kontinuierlich ausbauen.

„Seit über 60 Jahren bieten wir unseren Kunden zuverlässige Dienstleistungen in der Heizungs- und Wärmetechnik, Lüftungstechnik sowie sanitärtechnischen Anlagen und Regeltechnik. Um dies auch in Zukunft und mit einer größeren Einheit besser bewältigen zu können, freuen wir uns fortan als Teil von VINCI Energies zu arbeiten, um die Kundenanforderungen noch besser bedienen zu können“, so Bernd Pieper, Geschäftsführer der Alfred Pieper GmbH.

VINCI Energies verfügt über 1.800 Business Units in 56 Ländern und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 13,75 Mrd. Euro. Von den insgesamt 82.500 Mitarbeitern sind rund 12.000 bei VINCI Energies Deutschland beschäftigt und generieren hier einen Jahresumsatz von 2,2 Mrd. Euro. Von ständigen Veränderungen durch Digitalisierung und Industrie 4.0 angetrieben, legt VINCI Energies den Fokus auf die Implementierung neuer Technologien. Die Entwicklungen innerhalb der digitalen Transformation und der Energiewende werden dabei besonders unterstützt.

Die internationalen Business Units sorgen stetig für erhöhte Zuverlässigkeit, Sicherheit, Nachhaltigkeit und Effizienz von Energie-, Verkehrs- und Kommunikationsinfrastrukturen, Fabriken, Gebäuden und Informationssystemen.

JB Business Consulting Ltd. London, die auf Unternehmensnachfolgen spezialisierte M&A Boutique mit Büros in Berlin und Münster, initiierte die Transaktion und fungierte als exklusiver Berater des Inhabers, Herrn Bernd Pieper, auf der Verkäuferseite. JBBC strukturierte und steuerte den gesamten 9-monatigen Transaktionsprozess und stellte seine prozesstechnische, finanzielle und taktische Beratungsexpertise zur Verfügung. In Kooperation mit Rechtsanwalt Dr. Bastian Kornau von Becker + Partner Dortmund wurden lösungsorientierte und erfolgreiche Verhandlungen geführt. Durch die erfolgreiche Nachfolge hat JBBC, als Berater für den Mittelstand, einmal mehr seine Fähigkeit bewiesen, langfristige Unternehmensnachfolgen für Unternehmensgründer zu sichern.

JBBC Transaktionsteam: Jost Braukmann (Managing Director), Nico Bruning (Project Manager), Injune Jo (Project Member)

www.jb-partners.de