VION Food Deutschland verkauft Convenience Retail

By on September 21, 2013
Im Rahmen seiner im April beschlossenen Umstrukturierung geht VION Food einen wichtigen Schritt in Richtung Neupositionierung als Schlacht- und Zerlegeunternehmen. Das Managementteam Deutschland hat in der vergangenen Woche beschlossen, sich von Convenience Retail Deutschland zu trennen. „Die Wurstwaren-, Schnitzel- und Frikadellenproduktion gehören in Zukunft nicht mehr zum Kerngeschäftsfeld von VION“, sagt David Müller-Elmau, Managing Director Convenience Retail Deutschland. Der Verkaufsprozess für sieben Produktionsstandorte sowie drei Fleischmärkte, neun Frischecenter und 30 Filialen mit rund 1.700 Mitarbeitern wird in Kürze starten.

Der Fokus von VION Food liegt in Zukunft auf einer Stärkung der Bereiche Schlachtung und Zerlegung von Schwein und Rind. In dieses zentrale Kerngeschäft soll weiterhin investiert werden. Daneben wird der Bereich Foodservice Frozen Convenience mit den Gesellschaften Salomon FoodWorld und Salomon Hitburger in Großostheim wie auch FVZ Westfood fortgeführt und ausgebaut. Auch in die Erweiterung und Modernisierung der SB-Frischfleischproduktion am Standort Großostheim wird ein Millionenbetrag investiert.

Gut positioniert
Zum Verkauf von Convenience Retail Deutschland hat sich VION Food entschieden, da man hierfür nicht der optimale Eigentümer ist, um den Bereich weiterzuentwickeln. Investitionen wären aber notwendig, um das weitere Wachstum in diesem Bereich zu unterstützen. Für VION Food haben Investitionen in den Kernbereich eine höhere strategische Priorität. Die Sparte Convenience Retail insgesamt mit der Produktion von Wurstwaren, Konserven, Würstchen, Kochschinken, Schnitzeln und Frikadellen, geflügelbasierten Convenience Produkten, vegetarischen Produkten sowie regionalen Spezialitäten in Bayern, Hessen oder Thüringen ist im Lebensmitteleinzel- und -großhandel sehr gut positioniert – 75 Prozent des Volumens werden hier abgesetzt.

Das Ziel des Verkaufsprozesses ist eine Veräußerung der genannten Produktions- und Verkaufsaktivitäten an einen neuen Eigentümer. David Müller-Elmau: „Wir haben keinen zeitlichen Druck für die Umsetzung, sondern führen in Ruhe die Gespräche mit Interessenten, um eine sichere Zukunft für unsere Betriebe zu erzielen.“ Die Kunden von VION Convenience Retail sind bereits umfassend über die Maßnahmen informiert worden. VION wird wie bisher mit hundertprozentiger Zuverlässigkeit und in der gewohnten Qualität seine Produkte ausliefern. Der neue Eigentümer wird ein gut positioniertes Unternehmen mit stabilen und hochwertigen Kundenbeziehungen übernehmen.

Das Management von VION Food Deutschland hat an diesem Freitagmorgen an allen Standorten die Mitarbeiter und Betriebsräte über die beschlossene Veräußerung dieses Convenience-Bereichs informiert. David Müller-Elmau erklärte den Beschäftigten: „In unseren Gesprächen mit möglichen Käufern setzen wir uns dafür ein, dass Standorte und Arbeitsplätze erhalten bleiben.“ Neben den rund 1.300 eigenen Mitarbeitern arbeiten an den Standorten etwas mehr als 400 Arbeitnehmer vom externen Dienstleistern.

Standorte
Aus folgenden Standorten und Produktionsbetrieben besteht das Verkaufspaket: Lutz Fleischwaren GmbH mit den VION-Convenience-Betrieben in Hammelburg, Chemnitz und Landsberg; Artland Convenience GmbH, Badbergen; Weimarer Wurstwaren GmbH, Nohra/Weimar; Otto Nocker GmbH, Germaringen; Conrad Heiter GmbH mit elf Filialen in Wiesbaden; Fleischmärkte der Südfleisch GmbH in München, Ingolstadt, Traunstein; VION Convenience Frischecenter GmbH, neun Standorte; VION Convenience Filialen GmbH, 19 Standorte; Wurstworld GmbH und VION Convenience Management GmbH.

VION N.V.
VION N.V. ist ein weltweit tätiges Nahrungsmittelunternehmen mit den beiden Kernaktivitäten Food und Ingredients. Das niederländische Unternehmen produziert hochwertige Nahrungsmittel und Ingredienzien für Mensch und Tier. Im Jahr 2011 erzielte VION einen Umsatz von € 9,5 Milliarden. VION beschäftigt Anfang 2013 über 21.000 Mitarbeiter. VION ist nicht börsennotiert und hat einen niederländischen agrarischen Anteilseigner, die ZLTO (Südliche Landwirtschafts- und Gartenbauorganisation) mit rund 16.500 Mitgliedern. Weitere Informationen: www.vionfoodgroup.com


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!