VR Corporate Finance und hww beraten beim Verkauf der insolventen Großbäckerei Stauffenberg an Nachfolgegesellschaft

By on Februar 13, 2014

vr-logoBereits vier Monate nach Insolvenzantrag konnten die Geschäftsbetriebe der Industrie- und Großbäckereien Stauffenberg an eine Nachfolgegesellschaft veräußert werden. Mit Unterstützung der VR Corporate Finance GmbH und der hww Unternehmensberater GmbH konnte Insolvenzverwalter Dr. Christoph Niering die schnelle Übertragung der Albert Stauffenberg Nachfolger GmbH & Co. KG, der Bär Brot Gesellschaft mbH sowie der Frost Backwaren GmbH zum 1. Februar 2014 realisieren. Gemeinsam mit der hww verantwortete die VR Corporate Finance den Verkaufsprozess. Erwerber ist die neu gegründete Gesellschaft Stauffenberg GmbH & Co. KG. Durch die übertragenden Sanierungen konnten 215 Arbeitsplätze erhalten werden.

Die Unternehmen der Stauffenberg Gruppe stellen am Hauptsitz in Gelsenkirchen sowie am Standort  Daun (Eifel) Brot und Backwaren-Spezialitäten her, die vorgegart, halb- oder fertiggebacken, frisch und tiefgekühlt über Lebensmittel-Discounter und den Lebensmitteleinzelhandel vertrieben werden.

Insgesamt hatten die VR Corporate Finance, das M&A-Beratungshaus der genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken, und die hww Unternehmensberater über 1.500 potenzielle Erwerber kontaktiert. Bei der VR Corporate Finance beriet Dietmar Kohl, Mitglied der Geschäftsleitung, die Verkäuferseite, vertreten durch Niering Stock Tömp Insolvenzverwaltungen. Dr. Robert Tobias verantwortete auf Seiten der hww Unternehmensberater den Verkaufsprozess. Mit rund 30 Interessenten führten die Berater Gespräche. Darunter waren sowohl strategische als auch Finanzinvestoren aus dem In- und Ausland.

Für einen weiteren Produktionsbetrieb, die Partner Back Nachfolger GmbH in Gronau, geht der Investorenprozess unterdessen weiter. An diesem Standort wird von 60 Mitarbeitern überwiegend Fettgebäck hergestellt. Auch hier laufen Verhandlungen mit einem konkreten Übernahmeinteressenten.

Über die VR Corporate Finance GmbH:
Die VR Corporate Finance mit Standorten in Düsseldorf, Frankfurt am Main und Hamburg ist Spezialist für Mergers & Acquisitions (M&A) im eigentümergeprägten Mittelstand. Die Gesellschaft berät Unternehmer beim Unternehmensverkauf und -kauf, bei Nachfolgelösungen sowie in allen beteiligungsrelevanten Finanzierungsfragen. Als Gemeinschaftsunternehmen der DZ BANK AG und WGZ BANK AG ist sie Teil der genossenschaftlichen FinanzGruppe. Die beiden Spitzeninstitute sind Zentralbanken der etwa 1.100 Volks- und Raiffeisenbanken in Deutschland. Sektorexpertise, regionale Nähe, Internationalität und Teamgröße machen die VR  Corporate Finance zu einer der führenden deutschen M&A-Mittelstandsberatungen. Das Beratungshaus ist Mitglied der internationalen MidCap Alliance. Bis Januar 2014 firmierte die VR Corporate Finance GmbH unter VR Unternehmerberatung GmbH. Weitere Informationen: www.vr-cf.de

Niering Stock Tömp Insolvenzverwaltungen zählt mit rund 70 Mitarbeitern zu den führenden Kanzleien in Deutschland im Bereich Sanierung und Insolvenz. Der Insolvenzverwalter Dr. Christoph Niering ist zugleich Vorsitzender des Verbandes Insolvenzverwalter Deutschlands, VID e. V.

hww wienberg wilhelm ist eine auf Unternehmensrestrukturierung, Zwangsverwaltung und Insolvenzverwaltung spezialisierte Anwalts- und Beratungsgesellschaft. Mit rund 350 Mitarbeitern sowie mehr als 80 Berufsträgern ist hww an über 20 Standorten in Deutschland vertreten und gehört damit zu den großen deutschen inhabergeführten Anwaltsfirmen mit einem eigenen internationalen Netzwerk.


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!