VR Corporate Finance unterstützt SCHOTTEL-Gruppe beim Erwerb der Anteilsmehrheit an HW-Elektrotechnik

By on Mai 30, 2014

Die SCHOTTEL GmbH aus Spay am Rhein, einer der weltweit führenden Hersteller von Antrieben und Steuerungen für Schiffe und Offshore-Anwendungen, erwirbt die Anteilsmehrheit an der HW-Elektrotechnik GmbH. Das Unternehmen mit Sitz in Laudert ist Spezialist für innovative Automatisierungstechnik und Schaltanlagenbau und seit Jahren Zulieferer der SCHOTTEL-Gruppe. HW-Elektrotechnik wurde 1992 von Dipl.-Ing. Harald Wendling gegründet und beschäftigt heute 82 hochqualifizierte Ingenieure, Techniker, Elektromeister und Facharbeiter.

Die SCHOTTEL-Gruppe wurde 1921 gegründet. Seit mehr als 60 Jahren entwickelt und fertigt das Unternehmen rundum steuerbare Antriebs- und Manövriersysteme, komplette Antriebsanlagen bis zu einer Leistung von 30 Megawatt sowie Steuerungen für Schiffe aller Art und Größe. Rund 100 Vertriebs- und Servicestandorte weltweit sorgen für Kundennähe. Die SCHOTTEL-Gruppe beschäftigt weltweit mehr als 1.000 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von 309 Mio. Euro.

Der Verbindung der beiden Unternehmen in der SCHOTTEL-Gruppe geht eine langjährige und intensive Zusammenarbeit voraus. HW-Elektrotechnik zählt zu den wichtigsten Zulieferern des elektrotechnischen Produktportfolios der SCHOTTEL-Gruppe. Die SCHOTTEL-Gruppe ihrerseits ist für HW-Elektrotechnik die größte Auftraggeberin mit einem signifikanten Anteil am Gesamtgeschäft. „Mit HW-Elektrotechnik bauen wir unsere Fertigungstiefe zusätzlich aus“, erklärt Prof. Dr. Gerhard Jensen, Geschäftsführer bei SCHOTTEL. Dipl.-Ing. Harald Wendling, früherer Hauptgesellschafter und weiterhin Geschäftsführer bei HW-Elektrotechnik ergänzt: „Gemeinsam planen wir nun die Erweiterung der Geschäftsfelder Automatisierungstechnik und Schaltanlagenbau und streben eine deutliche Steigerung des Produktionsvolumens an.“ Noch dieses Jahr wird daher in Laudert eine neue Fertigungshalle gebaut. Die SCHOTTEL-Gruppe hat bereits ein rund 20.000 Quadratmeter großes Gelände erworben. Hier werden in Zukunft mit modernsten Methoden und hoher Produktivität international wettbewerbsfähige Schaltanlagen gefertigt.

VR Corporate Finance, das M&A-Beratungshaus der FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken, hat die SCHOTTEL-Gruppe vor allem bei der Unternehmensbewertung der HW-Elektrotechnik unterstützt. „Gerade bei Unternehmen, die operativ oft schon Jahrzehnte hervorragend zusammenarbeiten, sollte die Wertfindung durch Dritte durchgeführt werden, streng faktenbasiert sein sowie nach professionellen Standards erfolgen“, erläutert Martin Petsch, Mitglied der Geschäftsleitung der VR Corporate Finance und zuständig für die Sektoren Industrie und Automobil. „Emotionen sollten dort wenig Raum haben – schließlich muss die operative Zusammenarbeit auch nach einem eventuellen Abbruch der Gespräche weitergehen“, so Petsch weiter. VR Corporate Finance (ehemals VR Unternehmerberatung) hatte die SCHOTTEL-Gruppe bereits beim Erwerb der Wolfgang Preinfalk Gruppe im Jahr 2011 beraten.

Über die VR Corporate Finance GmbH:
Die VR Corporate Finance mit Standorten in Düsseldorf, Frankfurt am Main und Hamburg ist Spezialist für Mergers & Acquisitions (M&A) im eigentümergeprägten Mittelstand. Die Gesellschaft berät Unternehmer beim Unternehmensverkauf und -kauf, bei Nachfolgelösungen sowie in allen beteiligungsrelevanten Finanzierungsfragen. Als Gemeinschaftsunternehmen der DZ BANK AG und WGZ BANK AG ist sie Teil der genossenschaftlichen FinanzGruppe. Bis Januar 2014 firmierte VR Corporate Finance GmbH unter VR Unternehmerberatung GmbH.
www.vr-cf.de


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!