Wachstumskapital für Geschäftskundenbereich von Homebell

Der digitale Handwerker-Dienst Homebell schließt eine erfolgreiche Finanzierungsrunde ab. Zwei der führenden Versicherungsunternehmen Deutschlands, AXA Deutschland und Helvetia Versicherungen, investieren jeweils erneut in das Berliner Unternehmen und verstärken damit die Zusammenarbeit. Homebell nutzt das Investment für den weiteren Ausbau des Geschäftskundenbereiches, insbesondere für die Bearbeitung von Versicherungs-Schadenfällen.

Der Handwerker-Dienst Homebell wurde im Oktober 2015 von Felix Swoboda und Sascha Weiler gegründet und hat sich in Deutschland als Vorreiter für die digitale Vermittlung von Renovierungs- und Sanierungsarbeiten etabliert. Das Berliner Unternehmen arbeitet dafür mit einer wachsenden Anzahl an professionellen Handwerksbetrieben zusammen und vermittelt deren Leistungen an Unternehmen.

Homebell hat sich in den letzten Jahren eine sehr gute Ausgangsposition im Geschäftskundensegment aufgebaut und konzentriert sich mittlerweile ausschließlich auf dieses Segment. Insbesondere Versicherungs-Schadenfälle sind ein attraktives Geschäft. Es soll nun weiter ausgebaut und in ganz Deutschland ausgerollt werden. Auch das Angebot für Hausverwaltungen, Architekten und Wohnungsbaugesellschaften wird weiter ausgebaut.

„Wir haben in der Abwicklung von Schadenfällen viele Schritte identifiziert, die mit Hilfe von Technologie unterstützt und vereinfacht werden können“, sagt Sascha Weiler, Gründer und Geschäftsführer von Homebell. „Durch unser umfassendes Handwerker-Netzwerk und unsere Erfahrungen in der digitalen Vermittlung von Renovierungs- und Sanierungsarbeiten können wir Unternehmen in der Projektabwicklung unterstützen.“

AXA Deutschland stieg bereits im Sommer 2017 als Investitionspartner bei Homebell ein und baut die Beteiligung durch ein erneutes Investment nun aus: „Erste Erfahrungen gemeinsam mit Homebell haben gezeigt, dass wir die Kundenerfahrung im Schadenfall verbessern und Prozesse weiter digitalisieren konnten. Daher setzen wir mit unserem Investment diesen Weg konsequent fort“, sagt Christian Gründl, Leiter Strategie, Data und Organisation von AXA Deutschland.

Helvetia Versicherungen beteiligte sich via eigenem Venture Fund Ende 2017 an Homebell und investierte in der aktuellen Finanzierungsrunde erneut in das Unternehmen. „Helvetia ermöglicht die Zusammenarbeit mit Homebell eine schnelle und zeitgemäße Schadensregulierung mit Mehrwert. Für unsere Kunden entfällt im Schadenfall die zeitaufwändige Suche nach einem geeigneten Dienstleister und der Schaden kann kurzfristig behoben werden“, erklärt Thomas Lanfermann, das für das Ressort Komposit zuständige Geschäftsleitungsmitglied von Helvetia Deutschland.

Homebell 

Homebell sorgt für eine schnelle Schadensanierung und übernimmt die komplette Abwicklung der Aufträge. Mit dem Konzept, digital als Generalauftragnehmer gegenüber dem Kunden aufzutreten, ist Homebell Vorreiter. Der Kunde und auch der Handwerkspartner profitieren von nur einem Ansprechpartner, der sich um alles kümmert, von der Planung bis hin zur Rechnungsstellung.

AXA Deutschland

Der AXA Konzern zählt mit Beitragseinnahmen von 10,7 Mrd. Euro (2018) und 9.038 Mitarbeitern zu den führenden Versicherungs- und Finanzdienstleistungsgruppen in Deutschland. Das Unternehmen bietet ganzheitliche Lösungen in den Bereichen private und betriebliche Vorsorge, Krankenversicherungen, Schaden- und Unfallversicherungen sowie Vermögensmanagement an. Alles Denken und Handeln des Unternehmens geht vom Kunden und seinen Bedürfnissen aus. Die AXA Deutschland ist Teil der AXA Gruppe, einem der weltweit führenden Versicherungsunternehmen und Vermögensmanager mit 171.000 Mitarbeitern und Vermittlern sowie mehr als 105 Millionen Kunden in 61 Ländern. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte die AXA Gruppe einen Umsatz von 102,9 Mrd. Euro und ein operatives Ergebnis (Underlying Earnings) von 6,2 Mrd. Euro nach Steuern. Das verwaltete Vermögen (Assets under Management) der AXA Gruppe hatte Ende 2018 ein Volumen von 1,424 Billionen Euro.

Helvetia Versicherungen

Die Helvetia Gruppe ist in 160 Jahren aus verschiedenen schweizerischen und ausländischen Versicherungsunternehmen zu einer erfolgreichen internationalen Versicherungsgruppe gewachsen. Heute verfügt Helvetia über Niederlassungen in der Schweiz, in Deutschland, Österreich, Spanien, Italien, Frankreich. Ebenso ist Helvetia über ausgewählte Destinationen weltweit präsent und organisiert Teile ihrer Investment- und Finanzierungsaktivitäten über Tochter- und Fondsgesellschaften in Luxemburg. Der Hauptsitz der Gruppe befindet sich im schweizerischen St. Gallen. Helvetia ist im Leben-, Schaden- und Rückversicherungsgeschäft aktiv und erbringt mit rund 6.600 Mitarbeitenden Dienstleistungen für mehr als 5 Millionen Kunden. In Deutschland betreut Helvetia mit 800 Mitarbeitenden rund eine Million Kunden und ist in allen Sparten der Lebens-, Sach- und Personenversicherung tätig.