Waterland-Portfoliounternehmen Enreach expandiert durch vier Zukäufe in Großbritannien, Skandinavien und in den Niederlanden

Enreach, ein schnell wachsender europäischer Anbieter von Unified-Communications-Lösungen (UCaaS), geht vier neue Kooperationen ein: Mit dem finnischen Unternehmen Benemen baut Enreach seine Präsenz in Nordeuropa aus und verstärkt sein Produktportfolio mit führenden Cloud- Telefonie und Contact-Center Lösungen, welche insbesondere eine hohe Kompatibilität mit Microsoft Dynamics und Salesforce aufweisen. Der Zusammenschluss mit der niederländischen Go2the.cloud (G2C) wird Enreach-Partnern und -Kunden einen vereinfachten Zugang zu Microsoft Cloud Services bringen. Mit Hilfe von Pace Telecom baut Enreach seinen britischen Kundenstamm weiter aus, selbiges gilt für die Integration von Prewest in den Niederlanden.

Durch die Zusammenarbeit mit Benemen schafft Enreach den Markteintritt in Finnland und verstärkt nochmals seine Kompetenz in der Integration von Standard-Softwarelösungen in das Produktportfolio, da das 70 Mitarbeiter starke Team bereits sehr gute Schnittstellen zu SalesForce, Microsoft Dynamics und Teams aufgebaut hat. Zudem stärkt das Unternehmen Enreach als virtuellen mobilen Netzwerkbetreiber mit drei neuen Standorten in Finnland, Schweden und Polen.

Mit Hilfe des Microsoft Cloud Service Providers G2C erwirbt Enreach noch mehr Fertigkeiten für die Ausstattung digitaler Arbeitsplätze mit Microsoft-Programmen. G2C wurde 2016 gegründet und bringt ein skalierbares SaaS-Modell ins Unternehmen. Die „Office Productivity“ Lösungen von Microsoft werden zusammen mit den kompatiblen Software Lösungen von Enreach vertrieben.

Überwiegend für den Ausbau des Kundenstammes holt sich Enreach den niederländischen ICT – und Telekommunikationsanbieter Prewest und Pace Telecom, einen Spezialisten für Cloud-Telefonie im Vereinten Königreich, an Bord der Gruppe. Prewest war in den vergangenen Jahren stark gewachsen und wird dazu beitragen, den Service für Enreach-Kunden zu verbessern. Die Spezialisierung von Pace Telecom liegt im Bereich der Cloud-Telefonie, wird aber im Laufe des Jahres 2021 eingegliedert in das Enreach-Geschäft in Großbritannien, um den Launch von CCaaS, Chat AI und Electronic POS in diesem Markt zu beschleunigen.

Enreach entstand im Jahr 2018, als Waterland den Zusammenschluss der jeweils in ihren Märkten führenden Firmen Swyx aus Deutschland, Voiceworks aus den Niederlanden und Centile Telecom Applications (mittlerweile bekannt als Enreach für Service Provider) aus Frankreich unterstützte. Das Unternehmen hat sich seitdem durch strategische Zukäufe in Großbritannien (Network Telecom), Dänemark (HeroBase, ipnordic und M Mobility) und Spanien (masvoz) zu einem paneuropäischen Player entwickelt. Mit der Akquisition von masvoz, HeroBase und Botsquad erweiterte die Gruppe ihr Portfolio um integrierte Cloud-Contact-Center-Lösungen.

Die Buy-and-Build-Strategie von Enreach steht dabei auf zwei Pfeilern. Zum einen vergrößert das Unternehmen mit Unterstützung von Waterland kontinuierlich seine geographische Verbreitung durch strategische Zukäufe. Zum anderen werden neue Best-in-Class-Technologien eingekauft und über die Plattform ausgerollt.

Dr. Carsten Rahlfs, Managing Partner bei Waterland, erklärt: „Benemen ist gerade in Sachen CCaaS, Integration mit Microsoft oder Salesforce, sowie als virtueller mobiler Netzwerkanbieter nochmals ein gewaltiger Schritt nach vorn für Enreach. Mit den weiteren Add-ons verfolgt Enreach konsequent seine Strategie, den Kundenstamm europaweit auszubauen und seine Produkt-Palette in den bestehenden Bereichen zu vertiefen. Damit verbessert sich die Qualität der Services weiter und der Kunde bleibt Dreh- und Angelunkt des Geschäftes. Mit der Enreach UK (vormals Network Telecom) hatten wir bereits 2019 einen ersten Fuß ins Vereinte Königreich gesetzt. Mit dem Zukauf von Pace Telecom haben wir nun dort einen erweiterten Kundenstamm, dem Enreach künftig auch seine gesamten Möglichkeiten in Sachen CCaaS samt KI zur Verfügung stellen kann. Das sind allesamt konsequente Schritte in Richtung europäischer Marktführerschaft.“

Waterland verfügt über umfassende Erfahrung im Bereich Digitalisierung und Integration von ICT-Dienstleistern durch entsprechende Beteiligungen in mehreren europäischen Ländern. Im deutschsprachigen Raum ist Waterland etwa bereits an Unternehmen wie netgo (IT-Systemhaus), der Serrala Group (Payment-Technologien), Tineo (Enterprise IT) sowie einer Managed-Enterprise-Plattform aus Beck et al., binary, der direkt gruppe und infoWAN beteiligt.

___________________

Über Waterland

Waterland ist eine unabhängige Private Equity Investment-Gesellschaft, die Unternehmen bei der Realisierung ihrer Wachstumspläne unterstützt. Mit substanzieller finanzieller Unterstützung und Branchenexpertise ermöglicht Waterland seinen Beteiligungen beschleunigtes Wachstum sowohl organisch wie durch Zukäufe. Waterland verfügt über Büros in den Niederlanden (Bussum), Belgien (Antwerpen), Frankreich (Paris), Deutschland (Hamburg, München), Polen (Warschau), Großbritannien (Manchester), Irland (Dublin), Dänemark (Kopenhagen) und der Schweiz (Zürich). Aktuell werden über acht Milliarden Euro an Eigenkapitalmitteln verwaltet.

Waterland hat seit der Gründung 1999 durchgängig eine überdurchschnittliche Performance mit seinen Investments erzielt. Das Unternehmen belegt global Platz fünf im HEC/Dow Jones Private Equity Performance Ranking 2020 sowie im Preqin Consistent Performers in Global Private Equity & Venture Capital Report 2020 Rang acht der globalen Private-Equity-Gesellschaften. Zudem hat Real Deals Waterland beim PE Award mit dem Titel “Pan-European House of the Year 2020“ ausgezeichnet.

 

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen unter Transaktions-Datenbank.

___________________________