Waterlands Portfoliounternehmen Enreach übernimmt Botsquad

Enreach, ein schnell wachsender europäischer Anbieter von Unified Communications, übernimmt Botsquad, einen niederländischen Spezialisten im Bereich KI-basierter Kommunikationslösungen und Chatbots. Durch den Zusammenschluss erhalten Enreach-Partner und -Kunden Zugang zu einfach bedienbaren, aber technologisch fortgeschrittenen Chatbot-Services. Die Transaktion stellt einen weiteren wichtigen Baustein in der Buy-and-Build-Strategie von Enreach dar. Erst im vergangenen Monat hatte die erfolgreiche Plattform aus dem Portfolio von Waterland Private Equity den dänischen Cloud-Contact-Center-Experten HeroBase in die wachstumsstarke Gruppe integriert.

Botsquad wurde im Jahr 2017 gegründet mit dem Ziel, die praktischen, aber stark limitierten Plug-and-Play Chatbot-Systeme, für die keine Programmier-Kenntnisse gebraucht werden, mit potenten Chatbots zu verknüpfen. Dabei hat Botsquad die klassische künstliche Intelligenz (KI) herkömmlicher Chatbots weiterentwickelt zur Konversations-KI, welche die Kommunikation deutlich persönlicher und interaktiver gestaltet. Bei der Entwicklung dieser neuen Generation so genannter Conversational Apps ist das Unternehmen aus Amsterdam schon heute führend und bringt ein Team mit über 20 Jahren Chatbot-Erfahrung mit.

Enreach entstand im Jahr 2018, als Waterland den Zusammenschluss der jeweils in ihren Märkten führenden Firmen Swyx aus Deutschland, Voiceworks aus den Niederlanden und Centile Telecom Applications aus Frankreich unterstützte. Das Unternehmen hat sich seitdem durch strategische Zukäufe in Großbritannien (Network Telecom), Dänemark (HeroBase, ipnordic und M Mobility) und Spanien (masvoz) zu einem paneuropäischen Player entwickelt. Mit der Akquisition von masvoz und HeroBase erweiterte die Gruppe ihr Portfolio um integrierte Cloud-Contact-Center-Lösungen.

Die Buy-and-Build-Strategie von Enreach steht dabei auf zwei Pfeilern. Zum einen vergrößert das Unternehmen mit Unterstützung von Waterland kontinuierlich seine geographische Verbreitung durch strategische Zukäufe. Zum anderen werden neue Best-in-Class-Technologien eingekauft und über die Plattform ausgerollt. So werden zum Beispiel durch einen jüngsten Technologie-Zuwachs künftig die Kunden aller Länder, in denen Enreach vertreten ist, auch neue Verknüpfungsmöglichkeiten von Festnetztelefonie und MS Teams nutzen können.

Dr. Carsten Rahlfs, Managing Partner bei Waterland, erklärt: „Mit Botsquad setzen wir bei Enreach einen Baustein ein, der enormes Skalierungs-Potenzial verspricht. Der Einsatz künstlicher Intelligenz bei Chatbots und Voicebots im Bereich der Kundenbetreuung bringt heute schon einen deutlichen Mehrwert: Der Chatbot garantiert eine 24/7-Betreuung für den Kunden, seine Wartezeiten reduzieren sich enorm und das große Aufkommen der Standardfragen wird ohne Personaleinsatz beantwortet. Das entlastet die Contact Center von mittelständischen Unternehmen und lässt dem Mitarbeiter Zeit, auf anspruchsvolle Kunden-Anfragen besser einzugehen.“

„Im Markt für Konversations-KI hat Botsquad einen hohen Maßstab für Leistung und Benutzerfreundlichkeit gesetzt und passt perfekt zu unserer Buy-and-Build-Strategie, um Marktführer im Bereich Unified Communications in Europa zu werden,“ erklärt Stijn Nijhuis, CEO von Enreach. „Botsquad arbeiten erfolgreich an der Quadratur des Kreises für Chatbot-Baukastensysteme: Die Technologie ist hochentwickelt und gleichzeitig kostengünstig zu implementieren. Sie bietet eine bessere Benutzererfahrung als die Konkurrenz und ist die Grundlage für das breitere Potenzial, das Voice-KI bietet.“

„Dank Enreach können wir nun ein beträchtliches Marktpotenzial in ganz Europa erschließen, das sowohl bestehenden als auch neuen Kunden innerhalb der Gruppe zugutekommt. Die Kombination unserer fortschrittlichen Konversations-KI-Plattform und der Markteinführungskraft von Enreach ist eine gewinnbringende Kombination für beide Seiten,“ sagt Anne Bakker, einer der Gründer von Botsquad.

Waterland verfügt über umfassende Erfahrung im Bereich Digitalisierung und Integration von ITK-Dienstleistern durch entsprechende Beteiligungen in mehreren europäischen Ländern. Im deutschsprachigen Raum ist Waterland etwa bereits an Unternehmen wie netgo (IT-Systemhaus), der Serrala Group (Payment-Technologien), Tineo (Enterprise IT) sowie einer Managed-Enterprise-Plattform aus Beck et al., binary, der direkt gruppe und infoWAN beteiligt.

_____________________

Über Waterland
Waterland ist eine unabhängige Private Equity Investment-Gesellschaft, die Unternehmen bei der Realisierung ihrer Wachstumspläne unterstützt. Mit substanzieller finanzieller Unterstützung und Branchenexpertise ermöglicht Waterland seinen Beteiligungen beschleunigtes Wachstum sowohl organisch wie durch Zukäufe. Waterland verfügt über Büros in den Niederlanden (Bussum), Belgien (Antwerpen), Deutschland (Hamburg, München), Irland (Dublin), Polen (Warschau), Großbritannien (Manchester), Dänemark (Kopenhagen), in der Schweiz (Zürich) und in Frankreich (Paris). Aktuell werden sechs Milliarden Euro an Eigenkapitalmitteln verwaltet. Waterland hat seit der Gründung 1999 durchgängig eine überdurchschnittliche Performance mit seinen Investments erzielt.

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen unter Transaktions-Datenbank.

___________________________