Weil berät MS Industrie AG bei der Veräußerung der Fertigung der Ventiltriebsysteme für den Daimler-Weltmotor in den USA

Das Münchener Büro der internationalen Anwaltssozietät Weil, Gotshal & Manges LLP hat die MS Industrie AG bei der Veräußerung der Fertigung der Ventiltriebsysteme für den Daimler-Weltmotor am US-Standort Webberville, Michigan beraten. Im Rahmen der Transaktion hat die MS Powertrain Technologie GmbH, Trossingen, eine Tochtergesellschaft der MS Industrie AG, 100 % der Anteile an der MS Industries Inc. sowie deren relevante Tochtergesellschaften an die italienische Gnutti Carlo Gruppe, eine weltweit agierende, auf Powertrain Komponenten und Aluminium-Druckguss spezialisierte Industriegruppe, veräußert.

Die MS Industrie AG mit Sitz in München ist die börsennotierte Muttergesellschaft einer fokussierten Industriegruppe für Antriebstechnik und Ultraschalltechnik.

Das Weil-Transaktionsteam stand unter der Federführung der Münchener Partnerin Dr. Barbara Jagersberger (Corporate) und wurde unterstützt durch den Münchener Partner Tobias Geerling (Tax) und die Partner Matthew Goulding (Corporate, Boston) und Mark Schwed (Tax, New York) sowie die Associates Manuel-Peter Fringer, Alexander Pfefferler, Ramona Frenzel, Carolin Obermaier (alle Corporate, München), Michael Messina (Corporate, Boston) und Lorraine Shub (Tax, New York).

Weil, Gotshal & Manges ist eine internationale Kanzlei mit mehr als 1.100 Anwälten, darunter rund 300 Partner. Weil hat seinen Hauptsitz in New York und verfügt über Büros in Boston, Dallas, Frankfurt, Hongkong, Houston, London, Miami, München, Paris, Peking, Princeton, Shanghai, Silicon Valley, Warschau und Washington, D.C.

www.weil.com