Weil berät TCV bei Investment in Spryker

Die Frankfurter und Münchener Büros der internationalen Anwaltssozietät Weil, Gotshal & Manges LLP haben den Finanzinvestor TCV beim Investment in die Spryker Systems GmbH („Spryker“) beraten. Die Series-C-Finanzierungsrunde wurde von TCV als Leadinvestor angeführt. Auch die bestehenden Investoren One Peak Partners und Project A waren an der Finanzierungsrunde im Gesamtvolumen von über USD 130 Millionen beteiligt. Damit überschreitet Spryker eine Bewertung von USD 500 Millionen.

Spryker entwickelt für seine Kunden E-Commerce-Lösungen auf höchstem Niveau. Das neue Kapital wird genutzt, um das globale Wachstum fortzusetzen. Insbesondere die USA, die bereits über 10% des Spryker Software Umsatzes ausmachen, stehen im Fokus der Expansion.

Das Weil-Team stand bei dieser Transaktion unter der Federführung des Frankfurter Corporate Partners Dr. Christian Tappeiner und umfasste Counsel Konrad v. Buchwaldt (Corporate, Frankfurt) und Benjamin Rapp (Tax, München) sowie die Associates Julian Schwanebeck, Sara Afschar-Hamdi, Mario Kuhn (alle Corporate, Frankfurt), Mareike Pfeiffer, Lilianna Ranody (beide Arbeitsrecht, Frankfurt), Markus Cejka (Finance, Frankfurt), Dr. Khatera Zuschlag (Commercial/Regulatory, Frankfurt), Alisa Preißler (Tax, Frankfurt), sowie Paralegal Natascha Späth (Corporate, Frankfurt).

Spryker wurde von honert + partner (Hamburg) durch Partner Dr. Jan-Christian Heins und Associate Christina Frigger beraten.

______________________________

Weil, Gotshal & Manges ist eine internationale Kanzlei mit mehr als 1.100 Anwälten, darunter rund 300 Partner. Weil hat seinen Hauptsitz in New York und verfügt über Büros in Boston, Dallas, Frankfurt, Hongkong, Houston, London, Miami, München, Paris, Peking, Princeton, Shanghai, Silicon Valley, Warschau und Washington, D.C.

www.weil.com