Weil berät Terreal bei dem Erwerb von Creaton

Die Frankfurter, Münchener und Pariser Büros der internationalen Anwaltssozietät Weil, Gotshal & Manges LLP haben die Terreal-Gruppe, einen französischen Branchenführer für Dachprodukte und innovative Lösungen für die Gebäudehülle, bei dem Erwerb der Creaton-Gruppe beraten. Verkäufer ist der internationale Baustoffspezialist Etex Group S.A. mit Sitz in Brüssel.

Die im bayerischen Wertingen ansässige Creaton ist eine der führenden Herstellerinnen von Tondachziegeln Europas und ist in Zentral- und Osteuropa aktiv. Ziel der Übernahme durch die Terreal-Gruppe ist der Ausbau des Tondachziegelgeschäfts.

Der Vollzug der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der üblichen Closing-Bedingungen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Das Weil-Team stand bei dieser Transaktion unter der Federführung des Pariser Corporate Partners Jean Beauchataud und des Frankfurter Corporate Partners Dr. Christian Tappeiner und wurde unterstützt durch die Partner Edouard de Lamy (Tax, Paris) und Romain Ferla (Regulatory, Paris), die Counsel Konrad v. Buchwaldt (Corporate, Frankfurt), Benjamin Rapp (Tax, München) und Pierre-Alexandre Kahn (Corporate, Paris) sowie die Associates Julian Schwanebeck, Steffen Giolda, Sara Afschar-Hamdi, Simon Steiner, Mario Kuhn (alle Corporate, Frankfurt), Guillaume de Danne, Boris Wolkoff (beide Corporate, Paris), Alisa Preissler, Dr. Christian Widera (beide Tax, Frankfurt), Dr. Khatera Zuschlag (Regulatory, Frankfurt), Markus Cejka (Finance, Frankfurt), Lilianna Ranody (Employment, Frankfurt) und die Paralegals Kristina Thiel und Natascha Späth.

________________________________

Weil, Gotshal & Manges ist eine internationale Kanzlei mit mehr als 1.100 Anwälten, darunter rund 300 Partner. Weil hat seinen Hauptsitz in New York und verfügt über Büros in Boston, Dallas, Frankfurt, Hongkong, Houston, London, Miami, München, Paris, Peking, Princeton, Shanghai, Silicon Valley und Washington, D.C.

www.weil.com