Weil berät Charterhouse Capital bei Erwerb der Armacell-Gruppe

By on Mai 2, 2013

Die internationale Anwaltssozietät Weil, Gotshal & Manges LLP hat Charterhouse Capital Partners beim Erwerb der Armacell-Gruppe von Investcorp im Rahmen eines Secondary Buy-out beraten. Die Transaktion, die unter dem Vorbehalt kartellrechtlicher Freigaben steht, hat ein Volumen von ca. EUR 500 Millionen. Closing findet voraussichtlich im Sommer 2013 statt.
Charterhouse Capital Partners ist ein führendes europäisches Private-Equity-Haus und verwaltet gegenwärtig ein Kapital von mehr als EUR 8 Milliarden. Die Armacell-Gruppe mit Hauptsitz in Münster ist ein Hersteller technischer Schäume und weltweiter Marktführer für flexible technische Dämmstoffe. Sie ist mit 19 Fabriken in 13 Ländern tätig.
Der Erwerb der Armacell-Gruppe durch Charterhouse ist eine der größten Private Equity-Transaktionen in Deutschland bislang in diesem Jahr. Ein interessanter Aspekt, durch den sich die Transaktion auszeichnet, ist die aufgrund der in den USA derzeit günstigen Finanzierungsbedingungen gewählte US-Finanzierung. In diesem Zusammenhang war es wichtig, dass Weil als weltweit tätige Kanzlei die Beratung auch in dem US-Finanzierungsbereich übernehmen konnte.
Das internationale Transaktionsteam von Weil steht unter der Federführung der Frankfurter Corporate-Partner Prof. Dr. Gerhard Schmidt und Dr. Christian Tappeiner und wird unterstützt durch die Münchener Corporate-Partner Dr. Thomas Schmid und Dr. Barbara Jagersberger, Partner Stephan Grauke im Kartellrecht und die Associates Dr. Kamyar Abrar, Philipp Schlawien, Dr. Annabell Grupp, Dr. Konstantin Hoppe, Dr. Hermann-Matthias Bröcker und Mareike Pfeiffer. Bei der steuerlichen Strukturierung der Transaktion und der Management Participation sind der Frankfurter Partner Jürgen Börst sowie der Münchener Associate Sven Ceranowski tätig. Dallas Partnerin Angela Fontana, unterstützt durch die Associates Kimberly Perdue und Chad Nichols, berät bei US-Finanzierungsfragen und wurde bei deutschen Aspekten unterstützt durch die Münchener Associates Dr. Wolfgang Süss und Lennart Dahmen. Des Weiteren berät ein Londoner Team um die Partner Stephen Lucas und James Hogben bei UK-Finanzierungsfragen.

Weil, Gotshal & Manges ist eine internationale Kanzlei mit mehr als 1.200 Anwälten, darunter rund 300 Partner. Weil hat seinen Hauptsitz in New York und verfügt über Büros in Boston, Budapest, Dallas, Dubai, Frankfurt, Hongkong, Houston, London, Miami, München, Paris, Peking, Prag, Princeton, Providence, Shanghai, Silicon Valley, Warschau, Washington, D.C. und Wilmington.
www.weil.com


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!