Weil berät Penta Investments im Rahmen der Restrukturierung der Pampus-Gruppe/WDI

By on Juni 21, 2013

Das Frankfurter Büro der internationalen Anwaltssozietät Weil, Gotshal & Manges LLP hat den Finanzinvestor Penta Investments im Rahmen der erfolgreichen Restrukturierung der Pampus-Gruppe beraten. Penta Investments hatte sich über den Ankauf von Finanzverbindlichkeiten an den Kerngesellschaften der Pampus-Gruppe, unter ihnen die WDI Westfälische Drahtindustrie GmbH, einem führenden europäischen Drahtproduzenten, beteiligt und den Restrukturierungsprozess mit Hilfe von Weil maßgeblich vorangetrieben.
Gegenstand der finanziellen Restrukturierung war ein Forderungsvolumen von rund EUR 350 Mio. (reine Bankenverbindlichkeiten) und die Vereinbarung von erheblichen Forderungsverzichten auf unterschiedlichen Ebenen des Pampus-Konzerns.
Penta Investments zählt zu den größten Finanzinvestoren Mittel- und Osteuropas und verwaltet ein Vermögen von 4,7 Milliarden Euro.
Das Mandat wurde von den Frankfurter Partnern Michael Kohl (Finance), Dr. Uwe Hartmann (Restructuring) und Jürgen Börst (Tax) betreut.

Weil, Gotshal & Manges ist eine internationale Kanzlei mit mehr als 1.200 Anwälten, darunter rund 300 Partner. Weil hat seinen Hauptsitz in New York und verfügt über Büros in Boston, Budapest, Dallas, Dubai, Frankfurt, Hongkong, Houston, London, Miami, München, Paris, Peking, Prag, Princeton, Providence, Shanghai, Silicon Valley, Warschau, Washington, D.C. und Wilmington.
www.weil.com


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!