Weltmarktführer übernimmt Münchener KI-Startup Hofmann & Stirner Zuführsysteme

  • Der Weltmarktführer für automatisierte Zuführlösungen Rhein-Nadel Automation GmbH (RNA) übernimmt das Startup Hofmann & Stirner Zuführsysteme GmbH (H&S)
  • H&S entwickelt innovative Hardware in Kombination mit SaaS-Lösungen für Digitale Zwillinge und KI im Bereich der Zuführtechnik
  • RNA baut mit dieser strategischen Übernahme seine Stellung als Marktführer aus und will damit den Zuführtechnikmarkt revolutionieren
  • Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) war zusammen mit einem bayerischen Family Office seit seinem Seed-Investment 2018 an H&S beteiligt

„Zuführtechnik ist allgegenwärtig“ sagt Dr. Daniel Hofmann, Co-Founder der Hofmann & Stirner Zuführsysteme GmbH (H&S). „Jedes Produktionsgut, das hergestellt wird, muss in seinen Einzelteilen in die Produktionsanlage gelangen.“ Und genau das macht Zuführtechnik. Sie ist eine Schlüsseltechnologie für zahlreiche Produktionsunternehmen. H&S wurde 2016 gegründet und entwickelt innovative Hardware sowie SaaS-Lösungen (Digitale Zwillinge und KI) für die Zuführtechnik. Als Technologieführer hatte H&S zuletzt in der Branche begehrte Auszeichnungen wie den Handling Award 2020 erhalten. Große Automatisierungsunternehmen und Anlagenbetreiber aus den Bereichen Elektronik, Automotive, Spielwaren u.v.m. zählen bereits heute zum Kundenstamm von Hofmann & Stirner.

Mit der Übernahme von Hofmann & Stirner durch die Rhein-Nadel Automation (RNA) baut diese ihre globale Marktführerschaft weiter aus. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Aachen entwickelt seit über 50 Jahren Zuführlösungen und kann auf eine Datenbasis von mehr als 50.000 Zuführsysteme zurückgreifen.

„Mit RNA an Board ergeben sich für unsere digitalen Technologien ungeahnte Möglichkeiten, insbesondere für unsere Künstliche Intelligenz. RNA bringt für die Technologie äußerst wertvolles Wissen in Form von Big Data mit, das so am Markt einmalig ist. Die Zusammenarbeit mit RNA bildet den Grundstein für weiteres starkes Wachstum.“ – Florian Stirner, Co-Founder von H&S

Der HTGF investierte 2018 gemeinsam mit einem bayerischen Familiy Office in H&S.

„Die hohe Relevanz der Zuführtechnik und der Innovationsgrad der Lösung waren für uns entscheidende Faktoren beim Investment. In den zwei Jahren, in denen wir an H&S beteiligt waren, haben wir vor allem die Produktentwicklung und den Aufbau des Vertriebs finanziert. Wir sind äußerst zufrieden mit der Unternehmensentwicklung in dieser kurzen Zeit und was das hochmotivierte (Gründer-)Team erreicht hat. Wir freuen uns, mit RNA einen Partner für H&S gefunden zu haben, der mit seinem Datenschatz und der langjährigen Erfahrung das Unternehmen weiterentwickeln kann.“ – Simon Math, Senior Investment Manager beim HTGF

„Die Zusammenarbeit mit HTGF und dem Family Office war von besonderem Vertrauen, großer Offenheit und konstruktiven Gesprächen geprägt. Die Kombination aus HTGF-Fachexpertise in der Entwicklung von SaaS-Geschäftsmodellen sowie den Unternehmererfahrungen aus dem Family Office waren mitunter wichtige Erfolgsfaktoren der vergangenen beiden Jahre. Ohne die beiden Investoren hätte unsere Erfolgsstory nicht in der Form geschrieben werden können.“ – Dr. Daniel Hofmann, Co-Founder von H&S & Florian Stirner, Co-Founder von H&S

BayStartUP, die zentrale Institution für Startup-Finanzierung in Bayern, vernetzte die beiden Gründer 2018 mit dem HTGF und dem Family Office über ein gezieltes Matching-Verfahren sowie die Investorenkonferenz VentureCon Growth.

Die Hofmann & Stirner Zuführsysteme GmbH wird nach abgeschlossener Übernahme als RNA Digital Solutions GmbH am Markt agieren. RNA Digital Solutions wird die Weiterentwicklung des SaaS-Geschäftsmodells vorantreiben und langfristig digitale Lösungen auch an andere Kunden außerhalb der Zuführtechnik anbieten.

„Die KI und Simulation unterstützt uns zukünftig in der Entwicklung unserer Zuführlösungen. Das digitale Geschäftsmodell wird die Zuführtechnik und den Markt revolutionieren. Mit Hofmann & Stirner haben wir die einmalige Chance, uns teilweise selbst neu zu erfinden.“ – Christopher Pavel, geschäftsführender Gesellschafter von RNA

____________________________________________

Über den High-Tech Gründerfonds
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von rund 900 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 fast 600 Start-ups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Start-up-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Bereichen Digital Tech, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende Geschäftsfelder. Über 2,7 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 1.600 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 100 Unternehmen erfolgreich verkauft.

Zu den Investoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, KfW Capital, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die 32 Unternehmen. Die Fondsinvestoren
https://www.htgf.de/de/

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen können Sie unter sm@majunke.com anfordern.

___________________________