White & Case berät Banken bei Würth-Anleihe

By on Mai 22, 2013

Die internationale Anwaltssozietät White & Case LLP hat das Bankenkonsortium unter Führung von DZ Bank AG, HSBC, Landesbank Baden-Württemberg und UniCredit Bank bei der jüngsten Anleiheemission der Würth Finance International B.V. beraten. Die Anleihe mit einem Volumen von 500 Millionen Euro und einer Laufzeit von sieben Jahren ist mit einem Kupon von 1,75 Prozent ausgestattet und an der Luxemburger Börse zum Handel zugelassen. Garantiert wird die Anleihe durch die Adolf Würth GmbH & Co. KG. Die mehrfach überzeichnete Emission wurde in Deutschland, der Schweiz sowie weiteren europäischen Ländern platziert.

Die Würth-Gruppe ist Weltmarktführer im Handel mit Montage- und Befestigungsmaterial und besteht aus über 400 Gesellschaften in mehr als 80 Ländern. Mit rund 65.000 Mitarbeitern erwirtschaftete die Würth-Gruppe im Jahre 2012 rund 9,9 Milliarden Euro Umsatz.

Zum Frankfurter White & Case-Team unter Federführung von Karsten Wöckener und Jochen Artzinger-Bolten (beide Capital Markets) gehörten Cristina Freudenberger (Capital Markets) sowie Michael Kunze (Tax).

 

Über White & Case

White & Case LLP ist eine der führenden internationalen Anwaltssozietäten in Europa und in den entscheidenden wirtschaftlichen Zentren der Welt an 39 Standorten in 27 Ländern präsent. In Deutschland sind mehr als 230 Rechtsanwälte, Steuerberater und Notare in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg und München für White & Case tätig (www.whitecase.de).


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!