Wintergerst berät die Kurz-Gruppe aus Althengstett beim Verkauf an die Prettl-Gruppe

By on Juli 26, 2016

wintergerst_

Die Wintergerst Societät für Unternehmer-Beratung hat die Kurz-Gruppe, Althengstett, bei der Veräußerung des Geschäftsbetriebs an die Prettl-Gruppe, Pfullingen, beraten. Gemeinsam mit dem Insolvenzverwalter Martin Mucha von Grub Brugger & Partner hatte Wintergerst das operative Geschäft stabilisiert, über die Insolvenzeröffnung hinaus fortgeführt und den Verkaufsprozess federführend begleitet.

Die Prettl-Gruppe hat die wesentlichen Vermögenswerte der Gerhard Kurz elektrotechnischer Gerätebau GmbH übernommen. Damit wurden mehr als 200 Arbeitsplätze an den Standorten Althengstett und im litauischen Alytus gesichert. Mehrere Interessenten hatten sich in den letzten Wochen um den Erwerb der Kurz-Gruppe aus der Insolvenz beworben. Am Ende hat der Investor Prettl den Zuschlag im strukturierten Bieterprozess erhalten. Mit diesem Engagement ergänzt Prettl ideal sein Produktspektrum und sichert zugleich die Zukunftsfähigkeit für die Kurz-Gruppe.

Die Kurz-Gruppe war in eine Unternehmenskrise geraten, die sich bereits über mehrere Jahre abgezeichnet hatte. Wesentlich dafür verantwortlich war die Verteilung der Geschäftsaktivitäten auf fünf Standorte sowie die dauerhafte personelle Unterbesetzung des Vertriebsteams. Infolge einer entstandenen Kapitallücke meldete Kurz im April 2016 Insolvenz an.

Die Wintergerst Societät für Unternehmer-Beratung hatte vor der Insolvenz ein schlüssiges Restrukturierungskonzept erarbeitet, und die Altgesellschafter von Kurz beriefen Bernd Grupp, Partner von Wintergerst, kurz vor der Insolvenz in die Geschäftsführung. „Da wir sofort begannen, das Restrukturierungskonzept umzusetzen, konnten wir Kurz sehr schnell stabilisieren“, so Geschäftsführer Bernd Grupp.

Die in einem limitierten Bieterverfahren angesprochenen Investoren lehnten ihre Erwerberkonzepte sehr stark an das Wintergerst-Konzept an. „Dies ermöglichte einen schnellen, schlanken und effizienten Verkaufsprozess“, erläutert Insolvenzverwalter Martin Mucha.

„Der Bieterprozess war zeitlich und fachlich aufgrund des Auslandsbezugs und der Kombination aus Asset- und Share-Deal sehr anspruchsvoll“, ergänzt Volker Wintergerst, der den Transaktionsprozess gemeinsam mit dem Associate Partner Jörg Mayer verantwortet hat. Nur durch die gute Zusammenarbeit zwischen dem Sanierungs-, dem M&A- und dem Insolvenzverwaltungsteam konnte diese atypische Transaktion aus der Insolvenz so kurzfristig abgeschlossen werden. Dabei habe sich gezeigt, dass der Ansatz, Restrukturierung und M&A in eine Hand zu legen, in zeitkritischen Situationen für die Stakeholder optimale Ergebnisse liefern könne.

Involvierte Berater

  • Legal: Grub Brugger & Partner: Martin Mucha (Insolvenzverwalter), Dr. Mario Weiss (Gesellschaftsrecht), Dr. Hans Schenk (Koordination osteuropäische Berater); bnt Heemann Klauberg Krauklis APB: Frank Heemann
  • Restrukturierung: Wintergerst Societät für Unternehmer-Beratung: Bernd Grupp (CRO), Matthias Kern (kaufmännische Begleitung)
  • M&A: Wintergerst Societät für Unternehmer-Beratung: Volker Wintergerst, Jörg Mayer und Christian Sprenger

Über die Wintergerst Societät für Unternehmer-Beratung GmbH
Die Wintergerst Societät für Unternehmer-Beratung GmbH, Stuttgart und Hamburg, ist ein auf mittelständische Familienunternehmen spezialisiertes Beratungsunternehmen. Der Fokus liegt auf der Begleitung von Unternehmenstransaktionen, Restrukturierung von Geschäftsmodellen, Optimierung von Finanzierungsstrukturen sowie der Gestaltung von Nachfolgelösungen. Dabei werden regelmäßig Branchenexperten hinzugezogen, die über langjährige Führungserfahrung in der jeweiligen Industrie verfügen.

www.wintergerst.com


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


You must be logged in to post a comment Login