135 Millionen Dollar: btov Partners schließt Frühphasen-Fonds für europäische Digital-Tech-Startups

Die Venture-Capital-Gesellschaft btov Partners gibt den Abschluss eines neuen Early-Stage Fonds für digitale Technologien mit einem Volumen von 135 Millionen Dollar bekannt. Es ist der zweite Fonds, der sich ganz auf digitale Technologien konzentriert und der neunte für btov Partners insgesamt. Zu den Investitionen früherer Fondsgenerationen gehörten Unternehmen wie DeepL, Raisin, SumUp, Orcam, Seven Senders, Ottonova, Urban Sports Club, Ledgy, Foodspring (übernommen von Mars) und Data Artisans (übernommen von Alibaba).

Der Fonds kollaboriert mit dem btov-Privatinvestorennetzwerk aus erfahrenen Unternehmern. Über 70 Mitglieder des Netzwerks haben persönlich in den neuen Fonds investiert und werden eng mit dem Fondsteam zusammenarbeiten, um Investitionsmöglichkeiten zu identifizieren und Portfoliounternehmen zu unterstützen. Darunter befinden sich bekannte Super Angels wie Logitech-Gründer Daniel Borel, Scout 24-Gründer Joachim Schoss, Global Unicorn Hunter Daniel Gutenberg und weitere erfahrene Unternehmer wie Holger Hengstler (Dress-for-less), Reiner Mauch (Consors), Toon Coppens (Netlog, Realo) und Tim Schiffers (ParshipMeet Group).

Die Investitionen des neuen Fonds werden sich auf Themen wie KI, Digital Health, FinTech, Logistik, B2B SaaS und Marktplätze konzentrieren, und zwar europaweit und mit Fokus auf Seed- und Series-A-Phasen.

Das Partnerteam besteht aus den bisherigen Fondsmitgliedern Florian Schweizer, Jochen Gutbrod und Luca Martinelli sowie dem neuen Partner Andreas Göldi, einem erfahrenen Serial Entrepreneur, der mehrere Unternehmen in Europa und den USA mitgegründet hat. Göldi hatte seinen ersten erfolgreichen Exit im Jahr 2000 und war zuletzt CTO des in Boston ansässigen KI-orientierten Video-Marketing-Unternehmens Pixability. Er hält vier US-Patente in den Bereichen Big-Data-Analytics und KI-basierte Optimierung und ist seit über zwei Jahrzehnten ein aktiver Angel-Investor. Göldi wird seine Investitionen auf Unternehmen in den Bereichen KI, B2B SaaS und DevOps konzentrieren.

Florian Schweitzer, Gründer von btov Partners: „Wir sind sehr dankbar, dass wir diesen Fonds mit so starker Unterstützung durch unser privates Investorennetzwerk sowie durch frühere institutionelle LPs, insbesondere den European Investment Fund, auflegen konnten. Die enge Zusammenarbeit mit unseren Investoren und unsere erweiterte Partnerschaft werden es uns weiterhin ermöglichen, die nicht so offensichtlichen Investitionsmöglichkeiten besser denn je zu identifizieren und zu erschließen. btov hieß ursprünglich BrainsToVentures und bleibt diesem Geist auch heute noch treu: Nicole Herzog zum Beispiel war zunächst btov-Mitgründerin, baute dann das Software-Spin-off Umantis auf und ist heute als btov-Venture-Partnerin aktiv. Andreas Göldi war für mich während meines Studiums ein großes unternehmerisches Vorbild. Er hat schon sehr früh in btov-Startups investiert und ist heute bei uns als General Partner tätig.“

Andreas Göldi, neuer General Partner: „Ich kenne btov Partners seit den Anfängen und habe das beeindruckende Wachstum der Firma genau verfolgt. SVOX, mein erstes sehr erfolgreiches Angel-Investment, wurde von btov ermöglicht. Es ist ein Privileg, dieser starken Partnerschaft nun mit dieser neuen Fondsgeneration beizutreten. Die europäische Gründerszene strotzt nur so vor Energie und technischer Exzellenz und wir sind in einer perfekten Position, um die stärksten Startups zu unterstützen.“

Florian Schweitzer: „Die europäische VC-Branche ist sehr wettbewerbsintensiv geworden und wir sehen, dass wir uns durch unsere einzigartige Kombination aus internem Fachwissen und unserem Netzwerk aus einigen der erfahrensten europäischen Unternehmern wirklich von anderen abheben. Das ist nicht über Nacht entstanden – wir haben es seit zwei Jahrzehnten aufgebaut.“

Der neue Fonds investiert bereits seit etwa einem Jahr aktiv. Zu den ersten Investitionen gehören die Datenkollaborationsplattform Decentriq, die D2C-Schönheitsmarke gitti, die Plattform für Patienten-Lebensqualitätsdaten Heartbeat Medical, die KI-Plattform LatticeFlow, der Marktplatz für das Gesundheitswesen Vamstar, der Anbieter nachhaltiger Bankinfrastrukturen Ecolytiq, die Lösung für kardiovaskuläre digitale Gesundheit Vantis, die All-in-One-Plattform für die Verwaltung von Geschäftsausgaben Finway und die Plattform zur Förderung von Remote Work Culture Remi.

btov Partners arbeitet bei der Entwicklung und Einführung des ROSE (Return on Society and Environment) ESG-Frameworks eng mit den Spitzenuniversitäten EPFL und der Universität St. Gallen zusammen. Alle btov Portfoliounternehmen werden einer Bewertung ihres ESG-Profils unterzogen und die ESG-KPIs werden laufend gemessen, um ethische Investitionen zu gewährleisten. ROSE wurde in Zusammenarbeit mit der befreundeten VC-Firma HV Capital sowie der studentischen Entrepreneurship-Organisation START Global und dem St. Gallen Symposium entwickelt.

Die Einrichtung des Fonds wurde von den Kanzleien YPOG (http://www.ypog.law) und Van Campen / Liem (https://vancampenliem.com/) unterstützt.

Über btov Partners
btov Partners, gegründet im Jahr 2000, ist eine europäische Venture-Capital-Gesellschaft, die von erfahrenen Unternehmern und Business Angels unterstützt und finanziert wird und sich auf industrielle Technologien und digitale Spitzenunternehmen der europäischen Wirtschaft konzentriert. Das Unternehmen hat insgesamt über 550 Mio. EUR an Kapital aufgebracht und prüft jährlich über 3.500 Investitionsmöglichkeiten. Zu den bisherigen Investitionen gehören DeepL, Seven Senders, Layer, DeepCode, Neptune.ai, Raisin, SumUp, Volocopter und XING. Mehr Informationen unter http://www.btov.vc/

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen unter Transaktions-Datenbank.

___________________________