AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA benennt mit Richard Schulze-Muth neuen CFO

  • Richard Schulze-Muth wird zum neuen CFO befördert
  • Schulze-Muth mit mehrjähriger Erfahrung im Bereich Finanzen und Kapitalmarkt
  • Stärkung der Organisation in Zeiten gut gefüllter Deal- und Exit-Pipelines

Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA, eine führende europaweit aktive Investmentgesellschaft mit dem Fokus auf den Lower Midmarket und als Co-Investor auf den Midmarket, gab heute bekannt, dass Richard Schulze-Muth das Führungsteam des Unternehmens als Chief Financial Officer zum 1. Oktober 2021 verstärken wird.

Richard Schulze-Muth, der über langjährige Erfahrung in den Bereichen Management, Recht und Unternehmensfinanzierung verfügt, leitet seit 2015 das Corporate Finance Team und war für die Emission verschiedener Anleihen des Unternehmens verantwortlich. Als Chief Financial Officer wird Richard Schulze-Muth die Finanzorganisation der Gruppe leiten und für die Bereiche Buchhaltung, Accounting, Controlling, Unternehmensfinanzierung, Steuern und Spezialfinanzierung von Portfoliounternehmen verantwortlich sein.

„Ich freue mich, Richard in unserem Führungsteam begrüßen zu dürfen“, sagt Matthias Täubl, CEO der AURELIUS Equity Opportunities. „Seine tiefgreifenden und umfangreichen Erfahrungen in der Finanz- und Rechtsbranche sowie sein hohes Ansehen innerhalb des Unternehmens werden eine unschätzbare Bereicherung für unser Team sein.

Durch die Besetzung sind wir für die nächste Wachstumsphase vorbereitet. Eine solide operative Leistung unserer Portfoliounternehmen trifft auf eine deutliche Belebung der Aktivitäten auf dem M&A-Markt. Mit mehreren reifen Unternehmen im Portfolio und dank einer gut gefüllten Deal-Pipeline wollen wir unsere M&A-Aktivitäten weiter steigern – ein Bereich, in dem Richard für das Unternehmen von großem Wert sein wird.“

Richard Schulze-Muth sagt: „Ich bin erfreut und dankbar, dem Führungsteam von AURELIUS als neuer CFO beizutreten, und ich freue mich auf die Zusammenarbeit insbesondere mit der Finanzabteilung. Für mich stehen die Menschen bei AURELIUS im Mittelpunkt. Ich möchte daran mitwirken, die Transparenz und Kommunikation weiter zu verbessern, das Wachstum zu beschleunigen und den Wert für die Aktionäre und alle Stakeholder nachhaltig zu steigern.“

__________________

Über AURELIUS

Die AURELIUS Gruppe ist ein europaweit aktiver Investor mit Büros in München, London, Stockholm, Amsterdam, Luxemburg, Mailand und Madrid. Seit der Gründung im Jahr 2006 hat sich AURELIUS von einem lokalen Turnaround-Investor zu einem internationalen Multi-Asset-Manager entwickelt.

Wesentliche Investmentplattformen sind der AURELIUS European Opportunities Fund sowie die börsengehandelte AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA („AEO“), die Konzernabspaltungen und Firmen mit Entwicklungspotenzial im Midmarket Bereich (Fund) sowie im Lower Midmarket Bereich (AEO) erwerben. Kernelement der Investmentstrategie ist die operative Unterstützung der Portfoliofirmen mit einem Team von rund 100 eigenen Operating Taskforce Experten.

Die AURELIUS Gruppe ist darüber hinaus in den Geschäftsfeldern Wachstumskapital, Real Estate Opportunities sowie alternative Finanzierungsformen aktiv. AURELIUS Wachstumskapital investiert in Leveraged Buyouts anlässlich von Nachfolgelösungen im Mittelstand. Die AURELIUS Real Estate Opportunities hat ihren Fokus auf Immobilieninvestments, deren Wert durch aktives Management langfristig gesteigert werden kann. Die AURELIUS Finance Company stellt europaweit Unternehmen Fremdkapital im Rahmen von flexiblen Finanzierungsformen zur Verfügung.

Mit der gemeinnützigen AURELIUS Refugee Initiative e.V. betreibt AURELIUS ein umfangreiches Hilfsprogramm für Flüchtlinge auf dem Weg in ein besseres Leben.

Mehr erfahren: www.aurelius-group.com

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen unter Transaktions-Datenbank.

___________________________