Bayer veräußert Geschäftsbereich Environmental Science für professionelle Kunden für 2,6 Milliarden US-Dollar an Cinven

Transaktion strafft das Crop-Science-Portfolio und verstärkt den Fokus auf das landwirtschaftliche Kerngeschäft / Cinven will durch erhebliche Investitionen in das erworbene Geschäft Innovationen weiter vorantreiben und das Wachstum beschleunigen

Die Beteiligungsgesellschaft Cinven erwirbt den Geschäftsbereich Environmental Science für professionelle Kunden von Bayer. Der Kaufpreis beträgt 2,6 Milliarden US-Dollar (2,4 Milliarden Euro). „Durch diese Veräußerung können wir uns auf unser landwirtschaftliches Kerngeschäft und die erfolgreiche Umsetzung unserer Wachstumsstrategie in der Division Crop Science konzentrieren. Zugleich haben wir einen sehr attraktiven Kaufpreis für das zu veräußernde Geschäft erzielt“, sagte Rodrigo Santos, Mitglied des Vorstands der Bayer AG und Leiter der Division Crop Science.

Environmental Science Professional ist ein weltweit führender Anbieter von Lösungen zur Bekämpfung von Schädlingen, Krankheiten und Unkräutern in nicht-landwirtschaftlichen Bereichen – dazu gehören die Bekämpfung von Krankheitsüberträgern, professionelle Schädlingsbekämpfung und Vegetationskontrolle in Forstwirtschaft, auf Rasenflächen und bei Zierpflanzen. Der Geschäftsbereich beschäftigte im Jahr 2021 rund 800 Mitarbeiter, die in mehr als 100 Ländern das Geschäft und den Vertrieb unterstützen. Der Hauptsitz befindet sich in Cary, North Carolina, USA. Bayer hatte seine Entscheidung, das Geschäft zu veräußern, im Februar 2021 bekannt gegeben.

„Cinven wird es dem Geschäftsbereich Environmental Science für professionelle Kunden ermöglichen, seine Vision einer gesunden Umwelt für alle und überall zu verwirklichen. Wir sind von der Ausrichtung von Cinven und dem Engagement für das langfristige Wachstumspotenzial des Geschäftsbereichs und für seine Beschäftigten überzeugt“, so Santos. Die Transaktion soll in der zweiten Hälfte dieses Jahres abgeschlossen werden, sofern die üblichen Bedingungen dafür erfüllt sind. Mit den Nettoeinnahmen soll die Nettofinanzverschuldung von Bayer reduziert werden.

„Das Environmental-Science-Geschäft für professionelle Kunden von Bayer ist weltweit führend in einer äußerst attraktiven und wichtigen Branche. Wir danken Bayer für das Vertrauen in Cinven und planen, auf dem starken Fundament aufzubauen, das Bayer geschaffen hat, indem wir erheblich in das Geschäft investieren“, sagte Pontus Pettersson, Partner und Leiter des Bereichs Industrial bei Cinven. „Als globaler Private-Equity-Fonds ist Cinven gut positioniert, um Innovationen weiter voranzutreiben und das Wachstum von Environmental Science Professional zu beschleunigen, einschließlich der Bereitstellung digitaler und datengestützter Lösungen. Außerdem können wir das Unternehmen agiler machen, damit es auf die besonderen Bedürfnisse seiner Märkte und Kunden reagieren kann.“

BofA Securities fungierte als Finanzberater von Bayer und Hengeler Mueller als Rechtsberater.

(Quelle)