Concentro unterstützt den Insolvenzverwalter RA Kai Dellit bei der erfolgreichen Asset-Übertragung der Altenburger Destillerie an einen neuen Investor

Im Insolvenzverfahren der Altenburger Destillerie & Liqueurfabrik GmbH konnte der Insolvenzverwalter RA Kai Dellit, mit Unterstützung der Concentro Management AG, eine erfolgreiche Investorenlösung umsetzen.

Die Altenburger Destillerie & Liqueurfabrik GmbH mit Sitz in Ostthüringen ist ein renommierter Hersteller von Spirituosen mit einer über 70-jährigen Historie. Das Sortiment des Unternehmens umfasst sowohl bekannte Kräuterschnäpse, Frucht- und Sahneliköre als auch prämierten Whisky.

Das Traditionsunternehmen war 2019 u.a. aufgrund von defizitären Aufträgen für den deutschen Lebensmitteleinzelhandel und einer suboptimalen Kostenstruktur in eine wirtschaftliche Schieflage geraten und musste Insolvenz anmelden, in deren Folge das zuständige Amtsgericht Gera im April 2019 die vorläufige Insolvenzverwaltung über das Vermögen der Altenburger Destillerie angeordnet und Herrn Rechtsanwalt Kai Dellit (Kanzlei hww) aus Erfurt zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt hat.

Zunächst hat der Sanierungsexperte und Insolvenzverwalter Kai Dellit die Kundenstruktur des Unternehmens neu ausgerichtet, die Eigenmarken gestärkt und die Kostenstruktur angepasst, um das Unternehmen wieder ertragreich zu gestalten. „Ich kann auf intensive und erfolgreiche 2,5 Jahre Betriebsfortführung in der Insolvenz zurückblicken“, so Dellit. „Im Ergebnis von harten Sanierungsmaßnahmen ist es auch Dank der motivierten und qualifizierten Mitarbeiter gelungen, ein hochdefizitäres Unternehmen auf die Erfolgsspur zurückzuführen“ betont Dellit weiter.

Das Concentro-Distressed-M&A-Team um Lars Werner (Managing Partner) und Elisabeth Donath (Project Manager) wurde exklusiv als Sell-Side Berater mandatiert. Trotz der schwierigen Ausgangslage und den Beeinträchtigungen durch CoViD-19 im weiteren Prozess ist es in einem internationalen Investorenprozess gelungen, die Vermögensgegenstände im Rahmen einer übertragenen Sanierung mit Wirkung zum 15.10.2021 an die von einer Investorengruppe um Herrn Michael Tremer neu gegründete Altenburger Destillerie GmbH zu veräußern und damit eine zukunftsfähige Lösung für den Traditionsstandort und alle Beschäftigten zu finden.

„Wir übernehmen selbstverständlich jeden im Unternehmen beschäftigten Arbeitnehmer und haben große Pläne für die Zukunft von Altenburger“, betont Michel Tremer. „Geplant sind für 2021 und die Folgejahre Investitionen im sechsstelligen Bereich.“

Stellvertretend für das Projektteam von Concentro fügt Elisabeth Donath, zuständige Projektleiterin und Prokuristin hinzu: „Auf Basis der herausfordernden Ausgangslage und nach einem intensiven Investorenprozess, der u.a. stark durch die CoVID-19-Pandemie geprägt war, freuen wir uns, dass wir mit Herrn Tremer und seinem Team den richtigen Partner für die Zukunft der Altenburger Destillerie gefunden haben und alle Arbeitsplätze gesichert werden konnten.“

„Herzlichen Dank an Herrn Rechtsanwalt Dellit und sein Team, die motivierten und loyalen Mitarbeiter der Altenburger Destillerie, sowie Herrn Tremer und seine Partner. Nur durch die kooperative Zusammenarbeit aller Beteiligten konnte der intensive Investorenprozess zum Erfolg geführt werden“, so Lars Werner, Partner und Vorstand der Concentro Management AG.

Projektteam Concentro:
Lars Werner (Managing Partner), Elisabeth Donath (Project Manager)

Projektteam Altenburger:
Rechtsanwalt Kai Dellit (Insolvenzverwalter)

___________________

Die Concentro Management AG ist eine mittelstandsorientierte Beratungsgesellschaft mit den Schwerpunkten Transparenz (Unternehmensentwicklung), Transaktion (Corporate Finance /M&A-Beratung) und Turnaround. Mit über 30 Mitarbeitern an vier Standorten in Deutschland arbeitet Concentro umsetzungs- und erfolgsorientiert. Ziel ist es, durch eine individuelle Beratungsleistung Mehrwert für den Kunden zu generieren. – www.concentro.de