Crowe berät Rhein Invest beim Erwerb der Mehrheitsanteile an dem Spiegel Institut

Crowe hat Rhein Invest (rheininvest.com), eine deutsch-niederländische Beteiligungsgesellschaft, die sich langfristig an mittelständischen Unternehmen mit einer starken DNA beteiligt, beim Erwerb der Mehrheit an dem Spiegel Institut beraten. Gleichzeitig beteiligt sich Herr Dr. Andree Kang als Buy-in Manager an dem Unternehmen, der als CEO die bisherige Unternehmensleitung um die Geschäftsführerin Beate Irmer verstärken wird. Die bisherigen Gesellschafter bleiben dem Spiegel Institut sowohl in der Rolle als Gesellschafter als auch über eine Beirats- und Beraterfunktion weiter erhalten und eng verbunden.

Das Spiegel Institut ist ein international agierendes Forschungs- und Beratungsunternehmen für Consumer Research und User Experience Consulting. Seit der Gründung hat sich das Familienunternehmen als führender Entwickler innovativer und zukunftsweisender Konzepte an der Schnittstelle von Mensch und Maschine etabliert. Insbesondere in technisch anspruchsvollen Branchen wie z.B. der Automobilindustrie, der Medizin- und Haushaltstechnik ist das Spiegel Institut seit vielen Jahren fest in den Entwicklungsabteilungen führender OEMs verankert. Mit der Neuordnung des Gesellschafterkreises positioniert sich das Spiegel Institut strategisch für die künftige Weiterentwicklung in einem dynamisch wachsenden Marktsegment.

Das Team von Crowe BPG (www.crowe-bpg.de), das für die Financial Due Diligence verantwortlich war, bestand aus Andreas Hoffmann, WP und Partner (Gesamtleitung), Alexander Schneider, Associate (Financial), Martin Brinkfort, Associate (Financial) und Manuel Haag, Associate (Financial). Die Tax Due Diligence wurde von Crowe Kleeberg (www.crowe-kleeberg.de) unter der Gesamtleitung von Herrn Dr. Lars Lüdemann, Partner und StB, durchgeführt. Herr Dr. Lüdemann wurde von Herrn Dr. Hannes Zieglmaier, Prokurist und StB, unterstützt.

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen unter Transaktions-Datenbank.

___________________________