Daimler Inhouse M&A Team und EY Law beraten im Rahmen des Verkaufs der Mercedes-Benz Minibus GmbH von Daimler Buses an die deutsche Industriegruppe AEQUITA

Das Daimler Inhouse M&A Team sowie die internationale Rechtsberatung EY Law haben Daimler Buses beim Verkauf Mercedes-Benz Minibus GmbH an die deutsche Industriegruppe AEQUITA beraten. EY Law unter der Leitung des Hamburger Partners Dr. Jan Philipp Feigen unterstützte das von Daimler Senior Legal Counsel Dr. Tobias Reimold geleitete Daimler Legal M&A Deal Team dabei insbesondere im Rahmen der Verhandlung der Transaktionsdokumentation, diverser Nebenvereinbarungen sowie bei ausgewählten Aspekten der Due Diligence.

Daimler Buses konzentriert sich künftig auf sein Kerngeschäft und damit auf die Produktion von Komplettbussen und Fahrgestellen über 8 Tonnen. Vor diesem Hintergrund hat Daimler Buses die in Dortmund ansässige Mercedes-Benz Minibus GmbH an die Münchner inhabergeführte Industriegruppe AEQUITA verkauft. AEQUITA übernimmt das Minibus-Unternehmen mit seinen rund 240 Beschäftigten und sichert damit den Dortmunder Standort. Einen entsprechenden Kaufvertrag haben die Verantwortlichen am 22. November 2021 unterzeichnet. Die Transaktion wird zum 01. Januar 2022 vollzogen. Die Produktion der Minibusse der Marke Mercedes-Benz im Werk in Dortmund wird fortgesetzt. In den Bereichen Vertrieb und Aftersales wird es weiterhin eine enge Partnerschaft zwischen Daimler Buses und AEQUITA geben. Über die Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Mercedes-Benz Minibus GmbH ist ein Tochterunternehmen der EvoBus GmbH, mit Sitz in Dortmund. Hier wird seit 2008 das komplette Minibus-Portfolio produziert. Seit 2019 produziert das Werk die neue Sprinter-Generation an Minibussen. Bis heute wurden mehr als 20.000 Minibusse in Dortmund produziert. Derzeit sind rund 240 Mitarbeiter am Standort beschäftigt.

Das Daimler Inhouse M&A Team wurde von folgendem Team um die EY Partner Dr. Jan Philipp Feigen und Dr. Max Menges unterstützt:

Dr. Jan Philipp Feigen (Partner / Federführung); Dr. Maximilian Menges (Partner), Daniel Martin Schulz (Director, alle M&A/PE, Hamburg); Björn Bradatsch (Director / Real Estate, Berlin); Dr. Nikolai Weber (Partner, Restrukturierung, Stuttgart); Dr. Nils Gildhoff (Director, Hamburg, Kartellrecht); Dr. Jörg Leißner (Partner, Commercial, Stuttgart); Matthias Korkhaus (Senior Associate, Hamburg, M&A/PE); Philipp Bekemeier (Senior Associate, Arbeitsrecht, Berlin).

_________________

Über Ernst & Young Law

Ernst & Young Law (EY Law) ist der internationale Rechtsarm von EY mit mehr als 3.500 Legal Professionals in mehr als 90 Ländern weltweit. Weitere Informationen über die deutsche Ernst & Young Law GmbH Rechtsanwaltsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft finden Sie unter ey-law.de.